„Sieben auf einen Streich“ bejubeln die KSV-Fußballer

682

Fußball-Bezirksliga: Geisecker SV – Königsborner SV 1:7 (0:2). Trotz des deutlichen Sieges in Schwerte-Geisecke war KSV-Trainer Andreas Feiler nur bedingt zufrieden. Insbesondere in der ersten Halbzeit setzten die Königsborner nur wenig von dem um, was vorher besprochen wurde. Zur Halbzeit stand ein Chancenverhältnis von 10:1 für den KSV und ein Spielstand von 2:0.

Andreas Feiler kritisierte fehlende Konzentration und zu viel Unruhe im Spiel. Teilweise seien die Chancen überhastet bis kläglich vergeben worden. Dies hätte zu Beginn der zweiten Halbzeit, als Geisecke zunächst am Drücker war, beinahe zum Anschlusstreffer geführt. Erst mit den schnellen Toren zum 3:0 und 4:0 sei das Spiel entschieden gewesen. „Danach haben wir das Ganze ordentlich zu Ende gespielt, insgesamt war das Niveau aber nur mäßig, das Ergebnis täuscht da etwas drüber hinweg. Insgesamt jedoch ein verdienter 7:1 Sieg im ersten Auswärtsspiel.

KSV: Luncke, Pagel (72. Kocabiyik), Kalwey (88. Baehr), Lukas, Val-Leander Wettklo (79. Tiller), Mushaba, Wittwer, Kabutke, Dinyelu, Kutscher, Marchewka.
Tore: 0:1 (17.) Mushaba, 0:2 (40.) Mushaba, 0:3 (55.) Wittwer, 0:4 (69.) Mushaba, 0:5 (71.) Val-Leander Wettklo, 0:6 (77.) Val-Leander Wettklo, 0:7 (88.) Lukas, 1:7 (90.).
Bestnoten: Lukas (offensives Mittelfeld), Marchewka (Abwehr).

Bildzeile: In der 88. Minute erzielte Leon Lukas den siebten Königsborner Treffer und wird von seinen Mannschaftskameraden geherzt / Foto KSV.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.