SGH kommt spät zum Sieg beim Schlusslicht Beckum

513

Handball, Landesliga Männer: TV Beckum – SGH Unna Massen 26:29 (16:14). Es war ein hartes Stück Arbeit für den Tabellendritten Unna Massen, um am Ende als Sieger in der  harzfreien Beckumer Jahn-Halle da zu stehen. Schlusslicht Beckum wehrte sich bis in die Schlussminuten. Zwei Mal Dennis Traue, Maik Bottner und Daniel Lichte erzielten in den letzten zwei Minuten die siegbringenden Tore.

In dem ausgeglichenen Spiel, in dem Beckum bis zur 34. Minute in Führung lag, konnte Tim Braach dann zum 16:16 ausgleichen. Er setzte auch die nächsten beiden Treffer zum 17:19 (37.). Beckum blieb dran, führte wieder „mit einem“. Dann aber die Schlussoffensive der Uhlenbrock-Mannen mit dem „Lucky Punch“, wie er es formulierte.

Vor der Weihnachtspause muss die SGH noch einmal ran. Am kommenden Samstag (18. Dezember) geht es im Heimspiel um 19.30 Uhr gegen Dolberg.

SGH-Trainer Matthias Uhlenbrock: Ich habe schon vor dem Spiel gesagt, dass wir diese Partie nur über die Abwehr gewinnen können. Das hat vor allem in der 1. Halbzeit nicht so geklappt. 16 Gegentore waren einfach zu viel. Nach der Pause wurde es besser. Wir haben uns gegen Beckum schwer getan. Es war ein Kampspiel in der harzfreien Halle mit dem Luciky Punch am Ende für uns.

SGH: Klepping, Keller, Stork; A. Biernat, Haschke, P. Stennei 5, Lichte 4, Bottner 8, Traue 2, F. Braach, Krause 1, F. Braach 7, Ivanilson 2.

Bildzeile: SGH-Trainer Matthias Uhlenbrock musste in Beckum lange um den Sieg bangen.

Vorheriger ArtikelTSC sammelt weiter wichtige Punkte ein
Nächster Artikel25:24 – Luca Tröster beschert dem RSV 13 Sekunden vor Schluss noch einen positiven Jahresabschluss

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.