SGH-Frauen viel zu stark für Kamen

Handball, Frauen-Landesliga: SGH Unna Masssen – TuS Westfalia Kamen 32:10 (16:3). Die ersten zwei Punkte für die SGH-Damen. Zweite Niederlage dagegen für Kamen – und was für eine in der Unnaer EBG-Sporthalle. Nur zehn Treffer standen am Ende auf dem TuS-Torkonto. 32 dagegen bei der SGH.

Ein deutlicher Leistungsunterschied, mehr als ein Klassenunterschied, wie es das Ergebnis auch ausdrückt. Durch eine starke Mannschaftsleistung gewannen die SGH-Damen deutlich das Nachbarderby. 32:10. Es gab sogar noch einige Pfostentreffer, was die Kamener Niederlage noch deutlicher gemacht hätte. Das Erfolgsrezept der Siegerinnen: Die Abwehr stand durchgehend kompakt, Bälle wurden stark erarbeitet und schnell vorne verwertet. Schon zur Halbzeit war alles entschieden.

SGH: Elena Krippenstapel, Carolin Borcherding, Jana Müller, Carolin Hoferichter, Jana Frese, Alexandra Himmer, Nina Pastzer, Nelanie Rabener.
TuS: Linda Scharf, Lara Jandek, Nora Wandelt, Larissa Bartusch, Nina Thom, Sabrina Schmidt, Vanessa Orth, Sophie Biernat, Melina Menzel, Madita Birkämper, Vivienne Rothenpieler, Melina Baumann.

Bildzeile: Großer Jubel beim SGH-Siegerteam nach dem Derby gegen Kamen /Foto SGH.

Vorheriger ArtikelSperrzone „gegnerischer Strafraum“, Ausfälle und individuelle Fehler: viele Baustellen beim HSC
Nächster ArtikelRWU-Frauen bleiben Tabellenführer – erster Saisonsieg für den BSV Heeren

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.