SG Massen trauert um Fußball-Legende Friedhelm Martello

1019

Fußball: Friedhelm Martello,  Massens letzte Fußball-Legende aus der glorreichsten Zeit der Vereinsgeschichte, ist am 15. Juli mit 92 Jahren verstorben. Die SG Massen trauert um seinen erfolgreichsten Torschützen, der 20 Jahre lang für seinen Stammverein aktiver Spieler war.

In den 50iger Jahren spielte die SGM gegen damals so prominente Vereine wie Beckum,Plettenberg, Lippstadt, Herne und Marl in der höchsten Amateurklasse. 1953/54 schaffte es das unvergessene Team mit unter anderem Loer, Kulawik, Babusch, Haarmann, Eberlein (2 x), Siekmann, Hilbk – und natürlich „Johnny“ Martello – ungeschlagen mit nur einem Minuspunkt und einem Torverhätnis von 119:21 aufzusteigen. Als blutjunges Team stieg man zwar umgehend ab, dann aber auch sofort wieder auf –  und wurde dann sogar Vizemeister hinter der Hammer SpVg.

Als Mittelstürmer hatte Friedhelm einen so gefürchteten harten Schuß, daß er zum Beispiel einem Torwart wie Wessel die Hand brach, der dann im Rückspiel nicht mehr gegen ihn antreten mochte. Nur eine von unendlich vielen Anekdoten, die seit Generationen überliefert werden. Die Martellos sind aber eine Ur-Massener Familie. Nochin seiner aktiven Zeit war der jahrzehntelange Stromag-Mitarbeiter als Geschäftsführer im Vorstands-Verbund unter anderem mit Dr.Seepe, Karl Hiddemann und Karl-Heinz Fork daran beteiligt, die damals bekannteste Mannschaft im Westen – RW Essen mit Herkenrath im Tor – 1961 zum 50. Vereinsjubiläum nach Massen zu holen. Dort, aber auch in der Meisterschaft, verfolgten immer hunderte (bisweilen auch tausend) Zuschauer die Heimspiele. Das ganze Dorf und die weitere Umgebung pilgerte dann am Sonntag  zum Sportplatz an die Kleistraße.

Seinen Söhnen hat der Schalke-Anhänger die Liebe zum Verein und dem Fußball weiter gegeben, was ihn mit Stolz erfüllte: Rainer durchlief alle Massener Jugendmannschaften und spielte später als Senior bei RW Unna und Hellweg Lütgendortmund. Thomas blieb dagegen bis zu den Alt-Herren SGM-Spieler (beide übernahmen zeitweilig auch Vorstands-Aufgaben) und Enkel Nils ist aktueller Spieler des SGM-Bezirksliga-Kader. Friedhelm hinterlässt seine Frau (70-jähriges Ehejubiläum), acht Kinder, zehn Enkel und mittlerweile auch fünf Urenkel.
Die SG Massen gedenkt einer ihrer größten Idole und verneigt sich in Ehrfucht und Mitgefühl mit seiner großen Familie.

Foto Friedhelm Martello.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.