SG Massen kommt erst nach der Pause besser „in die Gänge“

351

Fußball-Bezirksliga: SG Massen – VfL Schwerte 3:0 (0:0). Laute Musik ertönte nach Spielschluss aus der Massener Kabine. Halloween wurde gefeiert, aber auch der Sieg über den VfL Schwerte. Mit dem fünften Sieg schob sich die SGM auf Tabellenplatz fünf vor.

Nach einem Dreier, übrigens der dritte in Serie, sah es bis zur Halbzeitpause noch nicht aus. Da stand Schwerte hinten sehr kompakt, hielt Massen vom eigenen Tor fern und die Gastgeber fanden zunächst keine Lösungen für einen erfolgreichen Abschluss. Das änderte sich nach dem Wechsel, da kam die Köhler-Truppe dem Schwerter Tor näher und traf. Den Anfang machte Philipp Kohlmann nach gut einer Stunde mit seinem sechsten Saisontreffer – Franco Jans hatte die Vorarbeit geleistet. Sechs Minuten später stand es 2:0, als dem Schwerter Torhüter ein gravierender Fehler unterlief – bei der Rückgabe seines Verteidigers Sprungk trat er über den Ball. Mit einem sehenswerten Sololauf sorgte schließlich Sebastian Schnee für den Endstand.

Pech: Pierre Szymaniak, Julian Werth (beide muskuläre Probleme)und Jose Rodriguez (Bänder) verletzten sich.

SGM-Trainer Marco Köhler: Drei Tore, drei Punkte, das Endresultat nehmen wir gerne mit, aber die Art und Weise, wie das zustande gekommen ist, hat mir nicht so ganz gefallen. Die Tore haben trotz aller Dominanz zu lange auf sich warten lassen. Da fehlte teilweise die Konsequenz. Daraus müssen wir unsere Schlüsse ziehen.

SGM: Harbott, Schnee, Szymaniak (45. Rodriguez), Grasteit, Üstün, Chamdin (54. Duve), Köhler, Werth (68. Klütz), Paschedag, Jans, Kohlmann (73. L. Oruku).
Tore: 1:0 (65.) Kohlmann, 2:0 (71.) Sprungk Eigentor, 3:0 (80.) Schnee.
Bes. Vork.: Gelb/Rot für Schwerte (90.).

Bildzeile: Massens Sebastian Schnee (li.) krönte einen erfolgreichen Sololauf mit dem 3:0.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.