SF Unna mit guten Ergebnissen bei den NRW Meisterschaften

468

 

Schwimmen: Die Schwimmfreunde Unna konnten auch beim zweiten Teil der NRW-Meisterschaften in Wuppertal mit dem Abschneiden ihres Teams zufrieden sein. Die Bronzemedaille für Jan Odenkirchen, weitere Spitzen-Platzierungen und ein Staffel-Vereinsrekord waren dabei die herausragenden Resultate. Über einen dritten Platz im 50 m Brustsprint (31,54 Sekunden) durfte sich Jan Odenkirchen zu Recht freuen. Der 17-Jährige Unnaer hat besondere Stärken im Brust- und Rückenschwimmen. So wurde er als vielseitiger Starter vor kurzem erst Südwestfalenmeister über 100 und 200 m Rücken. Nach einer erneuten Steigerung gab es für Jan Odenkirchen nun die erste Einzel-Medaille auf NRW-Ebene. Darüber hinaus kam er über 200 m Rücken und 200 m Lagen auf Rang acht.

Gianluca Bick, in der Freistilstaffel mit starken 55,03 Sekunden auf der 100 m Distanz, schlug über 100 und 200 m Freistil jeweils als Sechster an.
In den Rennen der Juniorenklasse schafften Inga Brüggenhorst (Sechste 200 m Brust, Achte 50 und 100 m Brust) und Hannah Lerch (Achte 200 m Brust, Neunte 200 m Lagen) auch in diesem Jahr den Sprung unter die besten Zehn.

In einer guten Form stellten sich auch Katharina Neuhaus und Denise Quentin vor. So blieb Katharina über 200 m Rücken mit einer Zeit von 2:31,12 Minuten (7. Platz) nur um eine Sekunde über dem „Uralt-Vereinsrekord“, der aber bald fallen sollte. Denise sprintete über 50 m Freistil auf Rang sieben und blieb in drei weiteren Rennen unter den Top-Ten. Als Startschwimmerin der Freistilstaffel verfehlte sie ihre eigene Vereins-Bestmarke nur um fünf Zehntelsekunden.

Für Teresa Helas, Viktoria Kienitz, Thorben Grzanna und Alexander Neuhaus war die Teilnahme ein weiterer Test auf dem Weg zu den Deutschen Meisterschaften. Nachwuchs Schwimmerin Nina Darenberg und der beruflich stark eingespannte Jan Vogel belegten ebenfalls Plätze im Mittelfeld.
In den Staffel-Wettbewerben war die Konkurrenz enorm groß. Das beste Ergebnis erreichten Thorben Grzanna, Jan Odenkirchen, Jan Vogel und Gianluca Bick über 4 x 200 m Freistil (Rang neun).

SFU-Staffel widmet neuen Vereinsrekord Adam Karas

Für ein gelungenes Finale sorgte dann die 4 x 100 m Freistilstaffel in der Besetzung Denise Quentin (1:01,89), Katharina Neuhaus (1:03,07), Teresa Helas (1:04,89) und Hannah Lerch (1:04,41). Die vier 01/10-erinnen verbesserten den eigenen Vereinsrekord um über drei Sekunden auf beachtliche 4:14,26 Minuten. Eine schöne Geste: Das SFU-Quartett widmete nach Abschluss der Titelkämpfe diesen Rekord mit besten Genesungswünschen seinem jungen Vereinskameraden Adam Karas. Nach einem schweren Verkehrsunfall liegt der 13-Jährige zurzeit im Klinikum Dortmund.

Bild: Jan Odenkirchen holt NRW-Bronze

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.