Guter Start von Aaron Grosser und Timo Goeke in der Juniorenklasse

523

Radsport: Der  Top Favorit, der Däne Emil Wang, hat die Gesamtwertung der 38. Internationalen Cottbuser Junioren-Etappenfahrt gewonnen. Nach vier Etappen konnte der dänische Nationalfahrer die über 120 internationalen Juniorenfahrer hinter sich lassen. Die Unnaer Aaron Grosser und Timo Goeke, die im NRW Team diese erste große internationale Rundfahrt  bestritten, zeigten in ihrem ersten Junioren Straßenrennen, dass sie nach ihrem Aufstieg aus der Jugend auch bei den Junioren zur deutschen Spitzenklasse gehören.

Auf der ersten 80 km langen Etappe zeigte der Jüngste im Feld, Aaron Grosser vom RSV Unna, sein großes Talent. Den Endspurt  gewann der mehrfache deutsche Meister Porzner aus dem Team Bayern vor dem Dänen Engbert. Mit einem starken Sprint holte sich der 16 jährige Aaron Grosser den 3. Platz und damit eine Podiumsplatzierung in seinem ersten Juniorenrennen. Timo Goeke hatte zwei Kilometer vor dem Ziel einen Reifenschaden und kam aber mit der Zeit des Siegers ins Ziel.

Die zweite Etappe, ein Zeitfahren über 11,4 km, ging an den Dänen Wang, der damit seinen Gesamtsieg vorbereitete. Timo Goeke zeigte seine Zeitfahrqualitäten mit dem 13. Platz und Aaron Grosser wurde hier 36. Die 3. Etappe, hier mussten die beiden Unnaer für den Kapitän der NRW Mannschaft, Jonas Tenbrock aus Bocholt, Mannschaftsarbeit leisten, dennoch kamen Aaron Grosser auf Platz 25 und Timo Goeke auf den 43. Platz im Vorderfeld ins Ziel.

Die letzte, die Königsetappe über 120 km, stand im Zeichen der Verteidigung des 3. Platzes von Jonas Tenbrock.  Dieses glückte und Aaron Grosser hatte zum Schluss dieser 120 km, die bisher längste Distanz, die Aaron und Timo in einem Rennen gefahren sind, die Kraft, mit dem 9. Platz die Trainer zu überzeugen. Timo hatte wieder Pech und kam nach einem Reifenschaden als 83. aber zeitgleich mit dem Sieger ins Ziel. Da er den Reifenschaden zwei Kilometer  vor dem Ziel  erlitt, war  und damit schon in der „neutralen Zeit-Zone“ und verlor  keine Zeit.

In der Gesamtwertung konnten Timo Goeke, trotz seiner Reifenpannen, in der Jahrgangswertung den 6. Gesamtrang, und Aaron Grosser mit Platz 20 in ihrem ersten internationalen Junioren-Etappenrennen einen sehr starken Eindruck hinterlassen.

Bild: Aaron Grosser (2. v.li.) immer vorn dabei.

 

 

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.