Saisoneröffnung – SSV hat die sportlichen Ziele wieder hoch aufgehängt

775

Fußball: Es hat schon Tradition. Training, Vorstellung der Neuzugänge und Testspiel. So läuft Jahr für Jahr die offizielle Saisoneröffnung beim SSV Mühlhausen-Uelzen ab. Am Sonntag die Neuauflage im Mühlbachstadion. Der SSV-Fanclub hatte sich wiederum zahlreich eingefunden.

„Wir haben ein schweres Jahr hinter uns“, so begann Ralf Mäkler der Sportliche Leiter des SSV Mühlhausen-Uelzen, seine Begrüßungsrede. Beide Mannschaften, die Bezirksliga-Elf und die U23 in der Kreisliga A, starteten im Rückblick verheißungsvoll in die letzte Saison. Die Erste gewann alle absolvierten fünf Spiele, die U23 rangierte auf Tabellenplatz vier. Dann stoppte Corona bekanntlich alle weiteren Aktivitäten und bestimmte eine lange Zwangspause. Jetzt der Neustart. „Einen Neuanfang müssen wir zum Glück nicht machen“, so Mäkler weiter, „die Teams blieben weitgehend zusammen.“ Aus der U23 verabschiedeten sich Berisa (Beruf) und Maßmann (Studium), aus der Ersten gab es keine Abmeldungen.

Bildzeile: U23-Coach Marco Slupek (li.) mit seinen Neuen Robin Michels, Sebastian Kemper, Ben Ljevar, Joschka Mainz und Robin Keil.

So will der SSV die sportlichen Ziele auch wieder hoch aufhängen: Die Zweite soll versuchen, wieder in die obere Tabellenregion zu kommen und weiter Talente auszubilden. Die Bezirksliga-Truppe soll wieder um den Aufstieg mitspielen. „Dabei ist die Landesliga unser Anspruch“, wird der Sportliche Leiter konkreter, „entweder in der kommenden oder der folgenden Saison. Auch die Westfalenliga ist ein Fernziel. Allerdings nur mit unseren Mitteln.“ Neben dem verbliebenen Stamm sollen die Neuzugänge dabei mithelfen. Als da sind Justin Pfaff vom Oberligisten Holzwickeder SC sowie Furkan Cirak, der vom Landesligisten Werner SC an den Mühlbach gewechselt ist, und Kevin Weiß vom SuS Kaiserau, der in seiner Jugendzeit beim FC Schalke und Preußen Münster ausgebildet wurde. Auch Leo Mayka – er kam von Hombruch – und Torhüter Theo Mainz. SSV-Trainer Rene Johannes sieht durch die Neuen, dass sich dadurch mehr personelle Optionen ergeben werden.

Die U23 hat am Sonntag auch wieder das Training für das neue Spieljahr aufgenommen. Mit Robin Michels, Sebastian Kemper, Ben Ljevar und Joschka Mainz begeben sich junge Spieler „unter die Fittiche“ von Coach Marco Slupek. Torhüter Robin Keil aus der Ersten entschied sich, zukünftig nur noch in der U23 spielen zu wollen.

Bildzeile: Die Neuzugänge der Ersten des SSV Mühlhausen-Uelzen vor: (von links) Leo Mayka, Theo Mainz, Nico Hölzl und Kevin Weiß. Rechts Trainer Rene Johannes. Es fehlen Justin Pfaff und Furkan Cirac.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.