Saisonauftakt des RSV Unna – Frühform der Jüngsten im Team

212

Radsport: Der Saisonauftakt für die Nachwuchsfahrer des RSV Unna begann mit einem allgemeinen Athletikwettkampf im Radstadion in Büttgen.

Der RSV reiste mit der größten Gruppe aller teilnehmenden Vereine an und präsentierte sich in guter athletischer Frühform. Bei insgesamt sechs verschiedenen Athletik-Übungen zeigten vor allem die Jüngsten im Team sehr gute Leistungen. In der U11w belegten Josefine Wendel und Nuria Müller bei den Mädchen die ersten beiden Plätze. Bei den Jungen in der U11m erreichten Paul Wendel den 6. und Daniel Nentwich den 8. Platz. Gute Leistungen zeigten auch Marie Wember in der U13w mit dem 4. Platz und Jonathan Müller in der U13m mit dem 6. Platz. Erfreuliche Platzierungen erzielten in der U15 Klasse: Lasse Schenkmann, David Sechman, Paul Zink, Daniel Hüner, Niklas Twiehaus, Tom Wendel und Marc Nentwich.

Am darauffolgenden Tag ging es zum ersten Straßenrennen der Saison nach Gütersloh. Den Anfang  in den Rundstreckenrennen machten die U11 und U13 Teilnehmer. Josefine Wendel belegte den 1. Platz in der U11w, ihr Zwillingsbruder Paul erreichte bei den Jungen den 2. Rang und Daniel Nentwich den 4. Platz. Jonathan Müller hatte sich direkt in der U13 mit einem Konkurrenten abgesetzt .Zur Hälfte des Rennens setzte sich Jonathan alleine ab und siegte mit großem Vorsprung. In der U15 wurde sofort viel Tempo gebolzt. Lasse Schenkmann hatte die Spitzengruppe verpasst, gab dann in der Verfolgergruppe aber das Tempo vor und belegte Platz 5. David Sechman und Marc Nentwich kamen in der zweiten Verfolgergruppe als 6. und 7. ins Ziel, dahinter fuhr Tom Wendel als 8. ein. In der U17 fuhr Leon Welzel sein erstes Rennen für den RSV Unna und sammelte als 5. sofort gute Erfahrungen.

Bildzeile:  Josefine Wendel (L) und Nuria Müller vom RSV Unna gewinnen im Radstadion in Büttgen den NRW-Athletiktest

 

 

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.