Banner_unter_Navi
Banner_unter_Navi
Banner_unter_Navi

RWU kommt mit dem böigen Wind überhaupt nicht zurecht

RWU kommt mit dem böigen Wind überhaupt nicht zurecht

Fußball-Bezirksliga 7: RW Mastholte – RW Unna 5:1 (3:0). Der Wind, der Wind. Damit ist RWU überhaupt nicht klar gekommen. Schon beim 1:0 für die Gastgeber flatterte nach einer Ecke der Ball in das Unnaer Gehäuse, das erstmals von Felix Schiffer – zuletzt SSV Mühlhausen – gehütet wurde. Auch beim Doppelschlag zum 2:0 und 3:0 begleiteten Windstöße diese Treffer. Damit lagen die Kreisstädter zur Pause schon aussichtslos im Hintertreffen.

In Halbzeit zwei war die Schmitt-Truppe mit dem Wind im Rücken besser im Spiel, doch was Zählbares sprang erst  in den Schlussminuten beim 1:5 durch Czaja heraus. Viel zu spät. Aber immerhin zeigt es, dass die Moral der Rot-Weißen noch nicht gebrochen ist. Allerdings ist der Abstand zum rettenden Ufer größer geworden.

RWU-Trainer Marc Schmitt: Das Spiel hätte nicht stattfinden dürfen. Der orkanartige Wind hat die Begegnung zu sehr beeinflusst, hat alles kaputt gemacht.. Bei zwei von drei Gegentoren war der Wind eindeutig im Spiel. Wir sind damit nicht klar gekommen. Dennoch: Die Einstellung bei uns stimmte. Allerdings wird die Luft angesichts der anderen Ergebnisse für uns auch immer dünner. Ich hoffe, dass zum nächsten Spiel Maisinger und Kramer wieder dabei sind.

RWU: Schiffer, Neugebauer, König (75. Richter), Sparenbeg, Delker, Blume (46. Keil), Peters, Chandikok, Czaja, Gnatowski, Timmermann (70. Kulinski).
Tore: 1:0 (22.) Mazziotti, 2:0 (35.) Wimmelbücher, 3:0 (36.) Bölte, 4:0 (58.) Mazziotti, 5:0 (77.) Zuzaku, 5:1 (87.) Czaja.
Bestnoten: König,Czaja.

Bild: Felix Schiffer hütete erstmals das RWU-Tor.

Related posts

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.