RWU könnte für Tabellenführer Bönen derzeit der richtige Aufbaugegner sein

Fußball-Bezirksliga 7: Rot-Weiß Unna – IG Bönen-Fußball (Ostermontag 15 Uhr). Erster gegen Vorletzter, so heißt die Paarung am Ostermontag im Unnaer Sportpark Süd. Klar, wer da als Favorit aufläuft – der Gast aus Bönen natürlich. Zwar strauchelte der Bönener Tabellenführer in den letzten drei Begegnungen zwei Mal, hat aber immer noch einen Vorsprung von drei Punkten – bei einem Spiel weniger – als Verfolger Drensteinfurt. Und RWU? Schon im Hinspiel musste man sich der IG 0:9 geschlagen geben. Alles andere als ein Sieg des Favoriten wäre daher eine riesengroße Überraschung.

Von “einem Brocken” sprach RWU-Coach Marc Schmitt vor dem Anpfiff vom Gegner. Er weiß, dass der Ligaprimus mit viel Tempo über Außen kommt und wird seine Mannen darauf einstellen und konsequent doppeln. Ob das allerdings gelingt, wird sich zeigen. Immerhin warten die Rot-Weißen seit nunmehr neun Spielen auf einen Dreier. Den Bönenern ist aktuell so ein bisschen die Souveranität abhanden gekommen. In Unna bestreitet man bereits die vierte Begegnung in nur elf Tagen. Doch der Kader scheint groß genug, um zu rotieren. “Wir fangen wieder bei Null an und wollen wieder eine Serie starten”, verlangt IG-Coach Evren Karka eine gute Leistung und drei Punkte. Unna könnte da der richtige Aufbaugegner sein.

Bild: RW Unna möchte wie im Bild Jona Liffers (re.) Ostermontag dem Tabelleführer des öfteren mal die Hacken zeigen. Szene aus dem Hinspiel, das Bönen deutlich mit 9:0 gewann.

 

Vorheriger ArtikelFußball-Ergebnisse vom Samstag
Nächster ArtikelMühlhausen und Kaiserau unter Druck beim “Kellerduell”

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.