RWU-Damentrainer Jordanis Bairaktaridis im Interview

566
Fußball: Rot-Weiß Unna, frisch gebackener Aufsteiger aus der Frauen-Kreisliga A, wird von Jordanis Bairaktaridis und Anna Koepe im Trainerteam betreut. Unter dem Motto „Mit Zusammenhalt, positiver Energie und Spaß auf und neben dem Platz zum Erfolg“ gehen die RWU-Damen in ihre erste Bezirksliga-Saison. Sonntag geht es um 16 Uhr los beim TuS Eichlinghofen. Unsere SKU-Sportredaktion sprach mit Jordanis Bairaktaridis vor dem Saisonstart.
SKU: Jordanis, wie war eure Vorbereitung auf die erste Bezirksligasaison?
Jordanis Bairaktaridis: Sehr positiv. Wir hatten durchweg eine gute Trainingsbeteiligung und wenig Verletzungen. Wir haben sehr viel Wert auf Einheiten mit dem Ball gelegt und gerade in den letzten Wochen im gruppen- bzw mannschaftstaktischem Bereich gearbeitet. Aufgrund der Vielzahl der Pokalspiele haben wir uns glücklicherweise kaum um Testspiele kümmern müssen.
SKU: Wie ordnest du deine Neuzugänge ein?
Jordanis Bairaktaridis:  Wir haben vier Spielerinnen für unsere Offensive dazugewinnen können. Lorena Lombardo kommt aus der eigenen Jugend und hat sich in der Vorbereitung ausgezeichnet gezeigt. Unter anderem erzielte die 16-jährige im letzten Pokalspiel gegen die Hammer SpVg einen Dreierpack. Kompliment geht an dieser Stelle an unsere hervorragende Jugendarbeit.
Fabienne Tismar ist vom Werner SC zu uns gestoßen und verstärkt uns über den Flügel.
Mit Sophia „Manu“ Schlepp haben wir von den Sportfreunden aus Sümmern eine sehr kreative Spielerin dazugewonnen.
Derzeit noch schwer verletzt, aber Jasmin Loos vom Wambeler SV wird mit Sicherheit eine wichtige Rolle in unserem Team einnehmen können, wenn sie wieder zu ihrer alten Form findet. Dabei werden wir sie unterstützen.
Insgesamt zeigen sich alle Neuzugänge auf und neben dem Platz sehr intergriert, was auch für den starken Teamgeist unserer Mannschaft spricht.
SKU: Wen zählst du zu den Favoriten in der Liga?
Jordanis Bairaktaridis: Die Liga ist auch aufgrund der vier Aufsteiger sehr schwer einzuschätzen. Ich denke, dass SV Waldesrand Linden sowie der TV Brechten und der TuS Eichlinghofen sich oben einordnen werden. Bei der Ligakonstellation ist aber für jede Mannschaft alles möglich.
SKU: Und wie lautet euer Saisonziel?
Jordanis Bairaktaridis:: Als Aufsteiger möchten wir natürlich so schnell wie möglich den Klassenerhalt sichern. Wir haben uns jedoch Etappenziele in Form von Punkten pro Quartal gesetzt. Anschließend wollen wir uns von Quartal zu Quartal steigern. Wir wissen um unsere Stärken und arbeiten an unseren Schwächen. Wichtig ist, dass wir uns in der Saison mannschaftlich und individuell weiterentwickeln und weiterhin für jede Mannschaft ein unangenehmer Gegner bleiben. Wir sind sehr optimistisch, dass wir das schaffen. Die Vorfreude ist riesig.
Bildzeile: RWU-Trainer Jordanis Bairaktaridis.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.