RSV will sich mit positivem Punktekonto in die Weihnachtspause verabschieden

325

Handball, Verbhandsliga Männer: SpVg Steinhagen – RSV Altenbögge (So. 18 Uhr) MCG-Sporthalle in Bönen). Nach zwei Auswärtsspielen – in Steinhagen und Westerholt verloren – hat der RSV Altenbögge am Sonntag wieder Heimrecht. Der Tabellendritte Senden kommt.

RSV-Trainer Jens Schulte-Vögeling erwartet mit dem ASV Senden eine spielstarke Mannschaft, vorne wie hinten, mit gut ausgebildeten Spielern. „Da ist oberste Vorsicht geboten“, seine Erkenntnisse, „wir müssen vor allem gegen deren offensive Deckung Lösungen finden, sie knacken und zum Abschluss kommen. Auch das Sendener Tempo- und Umschaltspiel gilt es zu unterbinden. Senden stellt eine gute Verbandsliga-Mannschaft.“

Die Niederlagen zuletzt haben laut Schulte-Vögeling nicht unbedingt das Selbstvertrauen gestärkt. Auch das Training in dieser Woche verlief nicht optimal – Beruf und Krankheit verhinderte das Kommen einiger Spieler. Doch trotz aller Widrigkeiten sieht man sich im Altenbögger keineswegs chancenlos. „Wir werden auf jeden Fall alles raushauen“, ist sich der RSV-Coach sicher. Am Kreis tun sich wieder Probleme auf, doch man wird wieder experimentieren. Derzeit stehen 7:7 Punkte in der Tabelle, mit einem weiteren Sieg möchte man unbedingt mit einem positiven im letzten Spiel des Jahres in die Weihnachtspause gehen.auf

Neben den Langzeitverletzten Steffek und Röckenhaus fällt Weigel aus. Tröster ist wieder zurück. Ein Fragezeichen steht noch hinter Zacharias.

Bildzeile: Dominik Weigel fällt für das Sendenspiel beim RSV aus.

Vorheriger ArtikelAuswärtsspiele für die heimischen Landesligisten
Nächster ArtikelAbstiegskracher zum Jahresabschluss: HSC will mit Sieg über Herne auf Nicht-Abstiegsplatz überwintern

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.