RSV Unna stemmt das nächste Radsport-Highlight

796

Drei-Länderkampf Deutschland, Schweiz, Luxembuzrg am 17. Juni am Schloss Opherdicke

Radsport: Der RSV Unna hat in der Vergangenheit schon für viele radsportliche Highlights gesorgt. So Deutsche Jugendmeisterschaften, international besetzte Straßenrennen und Nachtourkriterien. Am 17. Juni wird ein weiteres Highlight folgen. Die gemeinsame Meisterschaft der drei Länder Deutschland, Schweiz und Luxemburg in der U23Klasse im Straßenradsport steht auf dem ‘Rennprogramm des Bundes Deutscher Radfahrer und des RSV Unna. Zusammen mit dem KreisSportBund Unna werden sie diese Großveranstaltung auf einem Rundkurs am Schloss Opherdicke ausrichten. In einem Rennen über 16 Runden auf einem 10,6km langen Rundkurs werden an die 200 Fahrer die jeweiligen Meister der drei Länder ermitteln.

Man kann bei dieser Großveranstaltung aber auch sagen, dass es ein Reinhold-Böhm-Gedächtnisrennen ist. Es war, wie sich leider herausstellte, der letzte Wille des im letzten Jahr verstorbenen RSV-“Machers” Reinhold Böhm,  zum 50. Geburtstag des Vereins diese Radsport-Veranstaltung durchzuführen. Landrat Michael Makiolla, selbst ein passionierter Radfahrer, stellte das eingangs der Pressekonferenz auch noch einmal heraus. “Die Strecke um das Haus Opherdicke ist die richtige Stelle für dieses herausragende Sport-Event.”

Bild: Informierten über den Drei-Länderkampf bei der Pressekonferenz: (v.li.) Matthias Hartmann (KSB), Günter Schabel (BDR), Michael Makiolla (Landrat), Klaus Stindt (KSB), Hans Kuhn (RSV), Frank Schemmer (RSV) und Jon Knolle (RSV).

Günter Schabel, Vizepräsident Leistungssport beim BDR, sieht den Drei-Länderkampf beim RSV Unna “bestens aufgehoben”. Er bezeichnete Unna als seine “zweite Heimat” und erinnerte an die gute und freundschaftliche Zusammenarbeit insbesondere mit Reinhold Böhm. “Der BDR wird sich in Unna bestens präsentieren”, ist er sich sicher. Davon gehen auch Hans Kuhn und Frank Schemmer vom RSV Unna aus. “Wir werden über 100 Helfer aufstellen, um die Veranstaltung stemmen zu können”, verriet Frank Schemmer. “Interessenten, die uns noch helfen wollen, sind willkommen.”Der RSV-Geschäftsführer hofft bei den notwendigen Absperrungen auf der Rennstrecke auf das Verständnis der Anwohner. Dass die Strecke schwer ist, unterstrich Jon Knolle, der zusammen mit den RSVern Aaron Grosser, Felix-Luca Happke, Luke Derksen und Simon Schmidt in das Rennen geht. “Ich rechne nicht mit einer Massenankunft”, meinte er. Allein die achtprozentige Steigung vor dem Ziel könnte zum Scharfrichter werden.

Jetzt ist schon sicher, dass die Elite des Nachwuchs-Radsports am Schloss Opherdicke am Start sein wird. Etwa 120 aus Deutschland, 30 bis 40 aus der Schweiz und 10 bis 15 aus Luxemburg. Dazu zählen voraussichtlich Europa- und Landes-Meister der U23 und Aufsteiger aus der Juniorenklasse U19. Einige der Topsportler werden gewiss bei den nächsten Olympischen Spielen in Tokio am Start stehen oder die Tour de France fahren. Die herausragenden Fahrer der Meisterschaft werden von den Bundestrainern für die Europa- und Weltmeisterschaften des Jahres nominiert. Chancen werden Aaron Grosser vom ausrichtenden Verein RSV Unna ebenso wie Vize-Europameister Luca-Felix Happke aus dem Profi-Team “Sauerland” einegräumt. Für das Team fährt jetzt auch der Deutsche Mannschaftsmeister der U19 des Jahres 2017, Jon Knolle.

Dem RSV Unna wurde diese erstmalige Austragung übertragen, weil er mit seinen Deutschen Meisteschaften, internationalen Weltcup-Rennen und Profirennen langjährige Erfahrungen mit hochkarätigen Veranstaltungen vorweisen kann. Die Veranstaltumg wurde während der Bahn-Europameisterschaft im Oktober 2017 in Berlin der europäischen Öffentlichkeit in einer sehr gut besuchten Pressekonferenz vorgestellt. Das WDR-Fernsehen hat bereits im Rahmen seiner Berichterstattung über Franziska Koch die Drei-Länder-Meisterschaftsstrecke und das Schloss sowie seine Umgebung vorgestellt und hat weitere Vorberichte angekündigt.

Vor der Drei-Länder-Meisterschaft U23, die am 17. Juni um 11.30 Uhr gestartet wird – Start und Ziel am Schloss Ophrdicke – gibt es im Rahmenprogramm ein Jedermann-Rennen, das um 09,00 Uhr gestartet wird. Auf dem Schlossplatz wird es am 17. Juni zudem Aktionen geben. “Geplant sind ein Kinder-Laufrad-Rennen, eine Rad-Messe, eine Fahrrad-Werkstatt, ein BMX-Park sowie ein Kletterpark”, kündigte Matthia Hartmann, Geschäftsführer des KSB Unna, ein umfangreiches Rahmenprogramm mit viel Live-Musik an. Michael Makiolla freut sich wie viele Radsport-Fans auf eine außergewöhnliche Radsport-Veranstaltung. “Wir werden das hinkriegen”, ist er sich sicher.

Bild: Jon Knolle vom RSV Unna (vorne) wird einer der Starter beim Drei-Länder-Kampf am 17. Juni am Schloss Opherdicke sein. Dabei werden ihm (v.li.) Hans Kuhn, Michael Makiolla, Klaus Stindt und Günter Schabel die Daumen drücken.

 

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.