RSV Unna mischt bei den ersten NRW-Meisterschaften 2013 vorne mit

503

Radsport: Die besten 90 Nachwuchssportler/innen aus NRW starteten am Wochenende auf der Radrennbahn in Neuss/’Büttgen beim Saisonauftakt der Radsportler. Auf dem Programm standen die Disziplinen Rundenrekordfahren/100m fliegend, Einerverfolgung, ein Trittfrequenztest und das Punktefahren. Die jeweils Besten wurden die ersten Landesmeister des Landesverbandes NRW im Jahre 2013.

Ohne den verletzten Titelverteidiger und zweifachen Deutschen Meister Philipp Turner und Top-Favoritin „Caro“ Happke – sie bereitet sich derzeit mit der Nationalmannschaft auf Mallorca vor –  konnten die Unnaer dennoch erfolgreich die Heimreise antreten. Bei den Junioren sicherte sich der Lokalmatador Störmann äußerst knapp den Titel vor Lukas Löer, der als Straßenfahrer den Bahnfahrern stark zusetzte. Lukas gewann das Punktefahren und überlegen das 3000 m Verfolgungsfahren. Beim „Trittfrequenz-Test“ musste er als „Straßenbolzer“ seine Titelträume begraben.

Der Jüngste in der Juniorenklasse, Aaron Grosser vom RSV Unna, erreichte in seinem ersten Juniorenjahr die Bronzemedaille. Das gute Mannschaftsergebnis rundeten Timo Goeke (5.), Philip Helmund (9.) und Jaron Islinger (10.) ab. In seinem ersten Jahr in der Jugendklasse fuhr Felix Happke mit Platz vier knapp an einer Medaille vorbei. Hier kam Nils Goeke auf Platz elf. Die Schüler Bahn-Neulinge Vincent Sarad, Platz 6 in der U 13, und Jon Knolle, Platz 13 in der U 15. konnten sich ebenfalls platzieren. 

Im Bild: Auf dem Podium ( v.l) Lukas Löer, Landesmeister Störmann und Aaron Grosser.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.