RSV und SuS voller Vorfreude auf das Verbandsliga-Derby

315

Handball-Verbandsliga: Derbytime am Sonntag ab 18 Uhr in der Bönener MCG-Sporthalle. Dort empfängt der RSV Altenbögge Liga-Konkurrent SuS Oberaden. Beide Seiten freuen sich auf das besondere Spiel. Nicht dabei sein wird allerdings SuS-Spielertrainer Mats-Yannick Roth, der mit Nacken- und Schulterproblemen bettlägrig ist. Für ihn cocht sein Co Stephan Schichler. Beim RSV sitzt Jens Schulte-Vögeling auf der Trainerbank. In der MCG-Halle gilt die 3GRegel.

Voller Hochachtung spricht Mats Yannick Roth über den sonntäglichen Gegner. „Die haben sich toll entwickelt. Die Altenbögger Spieler sind uns natürlich gut bekannt. Wir wissen, was auf uns zukommt. Aber wir sind ambitioniert und wollen ein weiteres Erfolgserlebnis.“ Mika Kurr steht wieder im Kader. Lauris Hayduk und Fabian Lauber sind noch angeschlagen waren nicht so belastbar, was ein wenig in der Vorbereitung störte.

Bildzeile: Co-Trainer Stephan Schichlersitz gegen RSV allein auf der Trainerbank.

Auf Altenbögger Seite freut man sich auf das Nachbarschaftsduell. „So etwas gibt es ja auch nicht alle Tage“, gibt der Altenbögge Coach Jens Schulte-Vögeling die Stimmung in seiner Mannschaft wieder. „Beide Teams werden motiviert zu Werke gehen. Niemand will verlieren. Wir hoffen natürlich auf die Unterstützung unserer Fans.“ Auf SuS-Spieler wie Brannekämper, Herold und Fehring wird der RSV vor allem sein Augenmerk lenken. „Vorne wie hinten hat Oberaden gute Spieler“, die Einschätzung des RSV-Trainers, „bei aller Qualität, die Oberaden mitbringt, werden wir alles in die Waagschale werfen, um die Mammutaufgabe zu lösen und zu gewinnen.“ Das Rezept dazu: „Die Fehlerquote gering im Angriff halten, um nicht in Konter zu laufen. Immer in der Deckung frühzeitig Kontakt mit den Gegenspielern aufnehmen. Zusammen mit dem Torwart zu Ballgewinnen kommen.“ Der Coach hat alle Mann an Bord. Luca Tröster auch wieder mit dabei.

Bildzeile: RSV-Trainer Jens Schulte-Vögeling schwört seine Mannschaft auf das Derby gegen Oberaden ein.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.