RSV-Revanche in Brechten angesagt

221

Handball-Landesliga: TV Brechten – RSV Altenbögge (Samstag, 19.30 Uhr; Sporthalle Eving, 44339 Dortmund, Preußische Straße 225). „Wir wollen uns die beiden Punkte wiederholen“, sagt Trainer Jens Schulte-Vögeling vor der Partie beim TV Brechten, schließlich waren es die Dortmunder, die dem Tabellenführer die bisher einzige Niederlage beibrachten und das ausgerechnet am ersten Spieltag. „Schließlich verliert keine Mannschaft gerne gegen den gleichen Gegner zweimal.“

Schon im Hinspiel erwies sich der Tabellenfünfte als ein kampfstarker Gegner. „Da haben sie bewiesen, dass sie nicht schlecht sind. Da lief auch bei uns noch nicht alles rund, da war der eine oder andere noch verletzt.“

Jetzt geht es in die Sporthalle Eving. „Das ist eine kleine enge Halle und da brennt die Hütte“, weiß Schulte-Vögeling, was auf die „Roten Teufel“ zukommt. „Auch die Mannschaft spielt da sehr emotional. Wenn wir nicht aufpassen und nicht wach sind, kann es auch ein zweites Mal daneben gehen. Das wollen wir unbedingt vermeiden.“

Das Unentschieden vom vergangenen Spieltag gegen Gladbeck ist aufgearbeitet worden. „Wir haben das sachlich analysiert.“ Besonders die Abschlussschwäche gab Anlass zur Kritik und die sollte deutlich verbessert werden. „Wir hoffen einfach, am Sonntag die nächsten beiden Punkte einzufahren.“ Dadurch würde der Abstand zum Zweiten aus Herne zumindest gleichbleiben.

Dem Trainer stehen am Samstag alle Spieler zur Verfügung.

Bild: Die Ansage von RSV-Trainer Jens Schulte-Vögeling – keine weitere Niederlage gegen Brechten.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.