Beim RSV fehlt es derzeit nur an Nuancen, die verbessert werden müssen

204

Handball-Landesliga RSV Altenbögge – ASC Dortmund (Sonntag, 18 Uhr). Seit 13 Spielen ist der RSV Altenbögge in der Landesliga ungeschlagen, aber in den letzten beiden Partien blieb die Mannschaft von Trainer Jens Schulte-Vögeling ohne Sieg.

Das soll sich am Sonntag gegen den Tabellenzehnten aus Dortmund-Aplerbeck ändern. Nach Ansicht des RSV-Coaches steht der ASC nicht da, wo er, auch nach den eigenen Ambitionen, hingehört. „Die hatten aber enormes Verletzungspech und haben noch immer damit zu kämpfen“, so die Erkenntnisse von Schulte-Vögeling. „Sie waren nicht immer mit ihren besten Spielern am Start.“ Er vermutet, dass sie um jeden Punkt kämpfen werden und versuchen, dem RSV das Leben schwer zu machen. Schulte Vögeling charakterisiert Aplerbeck als „sehr junge, schnelle und flinke Mannschaft.“ Schließlich habe man das Hinspiel beim 20:22 nur knapp gewonnen.

Im Spiel seiner Mannschaft „fehlt es derzeit nur an Nuancen, die wir verbessern müssen.“ Deshalb würden die beiden Unentschieden die „Roten Teufel“ nicht aus der Bahn werfen. „Wir müssen die letzten Prozente herausholen und auch spielerisch zulegen. Dazu benötigen wir ein bisschen mehr Konzentration und ein bisschen mehr Zug zum Tor.“

Personell wird wohl Tim Baeck, der „in Brechten ein solch herausragendes Spiel gemacht hat“ (Schulte-Vögeling), den vermutlich nicht einsatzfähigen Dominik Weigel ersetzen.

Bild: RSV-Trainer Jens Schulte-Vögeling machte hier seiner Mannschaft klar, dass sie spielerisch zulegen muss.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.