RSV lässt keine Meisterfeier von Dorstfeld zu

Handball-Landesliga RSV Altenbögge – ATV Dorstfeld 24:24 (9:11). Mit der Meisterfeier für den Tabellenführer aus Dorstfeld wurde es nichts. Mit dem Teilerfolg beim starken RSV kamen die Gäste zwar ihrem Ziel ein wenig näher, aber zu feiern gab es doch nichts.

Die Mannschaft von RSV-Spielertrainer Tino Stracke begann die Partie wie die Feuerwehr und ließ neun Minuten keinen Gegentreffer zu, während sie selber schon viermal in Schwarze getroffen hatte. Es sah nach einem klaren Heimsieg aus, als die Führung auf 7:2 und 8:3 (16. Minute) ausgebaut wurde. Dann aber besann sich der Favorit auf seine Stärken und nach 24 Minuten ging er beim 10:9 das erste Mal in Führung. Mit 11:9 für den ATV wurden die Seiten gewechselt. Zehn Minuten vor dem Ende führten die „Roten Teufel“ mit 21:19. Von da an wechselte die Führung ständig, so dass am Ende ein Unentschieden zu verzeichnen war. Dabei hatte der RSV noch 40 Sekunden vor dem Schlusspfiff eine Auszeit genommen und war noch einmal in Ballbesitz.

Schon am kommenden Donnerstag (20 Uhr) sind Stracke und sein Team erneut in heimischer Halle gefordert, denn dann findet das Nachholspiel gegen den Tabellenvierten ASC 09 Dortmund statt. Mit einem Sieg könnte der RSV eben diesen Rang übernehmen.

RSV: Kleeschulte, Drevermann, Wollek; Gerke (2), Röckenhaus (4), Florian (4), Fl. Warias (2), Sö. Feldmann (4), Steffek (1), Isenbeck, Weber (1/1), Schrage (5), Stracke (1), Lublow.

Bild: Max Röckenhaus war vierfacher Torschütze für den RSV gegen Dorstfeld. / Foto RSV

Vorheriger ArtikelHSC holt wichtigen Bonuspunkt mit 2:2 gegen Schalke II
Nächster ArtikelHandball-Bezirksliga: Matthias Rosteius vergibt “Siebener” zum möglichen Dellwiger Remis gegen Unna Massen

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.