RSV geht nach der Pause die Kraft aus

418

Handball Landesliga Ahlener SG II – RSV Altenbögge 26:21 (9:12). Zwei verschiedene Halbzeiten lieferte der Aufsteiger aus Altenbögge (Bild), der wieder stark ersatzgeschwächt antreten musste, in Ahlen ab. „In der ersten Hälfte haben wir mit einem starken Torhüter Thomas Wollek überragend gespielt“, berichtete Co-Trainer Christian Kleff nach dem Spiel. „Da haben wir den Gegner vielleicht ein wenig überrascht.“ Nach dem Seitenwechsel ging dem RSV, der unter anderem auf die Warias-Brüder verzichten musste, die Kraft aus. Nach der letzten Führung zum 15:16 (42.) brachen die Gäste ein. „Da hat die Zuordnung in der Deckung nicht mehr gestimmt und vorne haben wir überhastet abgeschlossen“, so der zweifache Torschütze Kleff.

RSV: Wollek (1. – 45.), K. Kleeschulte (ab 45.); J. Weber (1), Betz, Altner (1). Geckert (6), Breulmann, Brandt (6), Bajramovic (1), Schröder (1), T. Weber, C. Kleeschulte (3), Kleff (2).

Bild: RSV-Torhüter Thomas Wollek (vorne .li.) glänzte vor allem in Halbzeit eins.

Vorheriger ArtikelZwei wichtige Tore von Björn Hlawa zählen am Ende für Overberge
Nächster ArtikelHSC-Reserve zwingt Favorit VfL in die Knie

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.