RSV fährt verdient den 15. Saisonsieg ein

372

Handball-Landesliga: HSG Rauxel-Schwerin – RSV Altenbögge 24:32 (13:15). Auch gegen den Tabellenletzten ließ der RSV Altenbögge nichts anbrennen und fuhr verdient den 15. Saisonsieg ein. Die Mannschaft von Trainer Jens Schulze-Vögeling fuhr ersatzgeschwächt nach Castrop-Rauxel. Sechs etatmäßige Spieler mussten ersetzt werden. Dafür rückten vier A-Jugendliche in den Kader der ersten Mannschaft.

„Die erste Halbzeit war leider deckungsmäßig nicht so berauschend“, berichtete Schulte-Vögeling. Als Gründe dafür nannte der Trainer, dass die Akteure auf dem Feld nicht eingespielt und „das Glück uns nicht gerade hold war“. Deshalb konnte das Ligaschlusslicht das Spiel bis zur Halbzeit noch in etwa offen halten. In der 26. Minute kassierten sowohl Jonas Gerke als auch der beste Schütze der HSG, Lukas Steinhoff, nach „einem einfachen kleinen Gerangel“ (Schulte-Vögeling) die Rote Karte. Das spielte dem RSV ein wenig in die Karten, denn dann konnte man wieder auf die gewohnte 6:0-Deckung zurückgreifen, wobei sie vorher ein wenig auf Steinhoff ausgerichtet war. Im Angriff führte Eike Jungemann geschickt Regie und erhielt dafür vom Trainer ebenso ein Sonderlob, wie Torhüter Marvin Wollek und der zehnfache Torschütze Lukas Florian. Der RSV-Coach kritisierte aber die „desolate Chancenverwertung“.

In der zweiten Hälfte wurde es dann besser, obwohl es nach Einschätzung von Schulte-Vögeling ein „zerfahrenes und ergebnisorientiertes Spiel“ war. Durch die gute Torhüterleistung von Wollek, konnten die „Roten Teufel“ einige Gegenstöße laufen und so zu einfachen Toren kommen. Zehn Minuten vor dem Schlusspfiff konnten sich die Gäste es erlauben, mit allen vier A-Jugendlichen zu spielen, was der Partie keinen Abbruch tat.

„Am kommenden Wochenende müssen wir uns aber gegen den SuS Oberaden steigern“, blickt Schulte-Vögeling schon mal auf das nächste Spiel.

RSV: Joneleit (1. – 10.), Wollek (ab 11.); Gerke, Geckert (2), Florian (10), Feldmann (3), Steffek (5), Tröster (6), Felix Isenbeck (2), Fröhling, Vogt, Jungemann (3), Jablonski (1).

Bild: In der ersten Halbzeit war der RSV einge Male  deckungsmäßig nicht so im Bilde. / Foto P. T.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.