Banner_unter_Navi
Banner_unter_Navi
Banner_unter_Navi
Banner_unter_Navi
Banner_unter_Navi
Banner_unter_Navi
RSV dreht das Spiel nach der Pause zum Sieg
RSV dreht das Spiel nach der Pause zum Sieg

RSV dreht das Spiel nach der Pause zum Sieg

Werbung in Post 1
Werbung in Post 1
Werbung in Post 1
Werbung in Post 1
Werbung in Post 1
Werbung in Post 1
Werbung in Post 1
Werbung in Post 1

Handball-Landesliga HTV Recklinghausen – RSV Altenbögge 22:29 (16:13). Am Ende wurde es ein standesgemäßer Sieg für den RSV beim Tabellenletzten in Recklinghausen. Allerdings tat sich die Mannschaft von Tino Stracke, der wegen der knappen Personaldecke selber auf der Platte stand, speziell in der ersten Halbzeit sehr schwer, denn da führten die Gastgeber mehrfach mit vier Toren. Immer wieder waren Daniel Brummer und Kevin Polnik für den HTV erfolgreich.

Im zweiten Durchgang drehte sich das Spiel dann. Die Gäste aus Altenbögge lagen noch 13:17 und 14:18 im Hintertreffen, als sie die Aufholjagd starteten. Innerhalb von acht Minuten war der Gleichstand beim 18:18 (41.) hergestellt und kurz darauf wurde daraus ein 20:18 für den RSV. Von da an waren die „Roten Teufel“ nicht mehr aufzuhalten. Während die Hausherren nur noch viermal ins Schwarze trafen, war die Stracke-Truppe noch neunmal erfolgreich.

Nach diesem Sieg festigt der RSV den fünften Tabellenplatz und hat nun auch rechnerisch nichts mehr mit dem Abstieg zu tun. Am kommenden Sonntag empfängt Altenbögge dann in heimischer Halle den Tabellensiebten aus Dolberg.

RSV: Kleeschulte (1); Gerke (4), Röckenhaus (3), Florian (5), Sö. Feldmann (4), Steffek (4), Fröhling, Weber (4/1), Schrage (2), Stracke (2).

Bild: Nach der Pause war der RSV auf der Siegerstraße und festigte Tabellenplatz fünf.

Werbung in Post 2
Werbung in Post 2
Werbung in Post 2
Werbung in Post 2
Werbung in Post 2
Werbung in Post 2
Werbung in Post 2
Werbung in Post 2

Related posts

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.