RSV belohnt sich nicht für gute 55 Minuten

RSV belohnt sich nicht für gute 55 Minuten

Handball-Landesliga ASC 09 Dortmund – RSV Altenbögge 24:24 (10:10). Im Grunde genommen hat der RSV am Sonntag einen Sieg in Dortmund trotz einer starken Leistung verpasst. RSV-Trainer Tino Stracke berichtete, dass die erste Halbzeit sehr ausgeglichen verlief. „Es war ein richtig gutes Spiel von beiden Mannschaften, mit richtig viel Tempo und guten Angriffsaktionen.“

Die zweite Hälfte verlief bis zur 55. Minute ebenfalls sehr gut für die Gäste. „Alles was wir uns vorgenommen haben, haben wir auch umgesetzt.“ Nach und nach setzte sich der RSV dann ab, ließ aber den Gegner wieder herankommen. „Wir haben aber die Ruhe bewahrt und spielen einen souveränen Vorsprung bis zur 55. Minute heraus. Woran es dann gelegen hat, kann ich nicht sagen.“ 24:20 führte da die Mannschaft aus Altenbögge. „Plötzlich war es ein komplett anderes Spiel, jeder trifft eine falsche Entscheidung und hinterher können wir glücklich sein, dass wir nicht noch verloren haben.“ Beim Stande von 24:24 hatten beide Teams noch die Möglichkeit, den Siegtreffer zu erzielen. „Wir haben uns leider für die 55 Minuten, die wir super Handball gespielt haben, nicht belohnt. Aber so ist Handball. So kann es für uns nur heißen: Mund abwischen und weitermachen.“

RSV: Kleeschulte, Drevermann; Burchert, St. Feldmann (7), Fl. Warias (3), Fröhling, Weber (2/1), Gerke (3), Schrage (4), Florian (1), Sö. Feldmann (2), Steffek (2/1).

Bild: Sören Feldmann erzielte zwei Treffer beim Unentschieden des RSV in Dortmund / Foto PT.

Related posts

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .