Rimpar tritt Samstag in Hamm an

127
Handball Bundesliga ASV Hamm Aue Jan von Boenigk

Handball: Am Ende einer kräftezehrenden englischen Woche tritt der ASV Hamm-Westfalen am Samstag noch einmal in der heimischen WESTPRESS arena an. Gegner im Duell des 12. Spieltags sind dann die Wölfe der DJK Rimpar, die aktuell Platz 15 der 2. Bundesliga belegen und in Hamm das dritte von vier Auswärtspartien in Folge bestreiten.

Sechs der bisher acht Punkte auf der Habenseite sammelten die Wölfe auswärts – Grund genug, um die Aufgabe gegen Rimpar keinesfalls auf die leichte Schulter zu nehmen, auch wenn der ASV elf der bisherigen 15 direkten Aufeinandertreffen für sich entschieden hat. „Das ist doch klar, Selbstläufer gibt es nicht. Wir wissen, worauf es ankommt“, fordert ASV-Trainer Michael Lerscht wieder eine konzentrierte und leidenschaftliche Leistung von seinen Spielern. Immerhin kommt der Gegner mit dem Schwung des jüngsten Derbysiegs beim TV Großwallstadt, wo sich Rimpar am Mittwoch mit 25:29 (12:17) durchsetzte. Zudem dürfen sich die Gäste auf einen der stärksten Torhüter der Liga verlassen, Marino Mallwitz rangiert momentan mit 110 Paraden nur hinter Gummersbachs Tibor Ivanisevic – und das sogar mit einer besseren Quote gehaltener Werte von aktuell über 33 Prozent. Auch bei den Torschützen ragt einer der Wölfe heraus: Mit 74 Treffern belegt Rückraum Patrick Schmidt den zweiten Platz der Ligastatistik.

„Wir freuen uns auf das Heimspiel und wollen gemeinsam mit unseren Zuschauern den nächsten Erfolg feiern“, so der Coach weiter. Personell dürfte die Ausgangslage wie zuletzt in Rostock sein, Matej Mikita muss wegen seiner Fußverletzung voraussichtlich noch weiter pausieren. „Wie der Belastungsstand bei den einzelnen Spielern ist, das sehen wir kurzfristig“, erklärte Lerscht.

Erstmalig ist am Samstag für den Zutritt zur WESTPRESS arena die 2G-Regel zu beachten, dafür ist ein entsprechender Nachweis und ein gültiger Lichtbildausweis vorzulegen. Einlass ist ab 17:45 Uhr, Spielbeginn um 19:15 Uhr. Karten für die Partie gegen Rimpar, die von Leonard Bona und Malte Frank geleitet werden wird, gibt es auch noch an der Abendkasse. Darüber hinaus wird das Spiel wie gewohnt live von Radio Lippe Welle und SportDeutschland.TV übertragen.

Bildzeile: Jan von Boenigk rüstet am Samstag mit seinem ASV zum Heimspiel gegen Rimpar in der WESDTPRESS arena.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.