Revanche der TuRa-Damen eindrucksvoll geglückt

514

Handball, Frauen-Oberliga: HC TuRa Bergkamen – SG TuRa Halden-Herbeck 33:19 (16:6). Wer die Heimpartie der TuRa-Frauen am Samstag  gegen Halden-Herbeck verfolgt hat, der konnte sich nur schwerlich vorstellen, dass die Wagner-Truppe das Hinspiel verloren hatte. 33:19 gewann Bergkamen den zweiten Vergleich und machte in den 60 Spielminuten (fast) einen Klassenunterschied gegen einen diesmal biederen Gegner deutlich und nahm erfolgreich Revanche.

Nur einmal beließ Bergkamen den Gästen eine Führung, das war das 0:1 in Spielminute eins. Bereits eine Zeigerumdrehung weiter glich man aus und hatte nach 23 Minuten eine 10:3-Führung inne. Zur Halbzeit hatte sich der Vorsprung auf zehn Treffer vergrößert und damit waren eigentlich schon die Weichen auf Sieg gestellt. Der Torabstand wuchs im eiteren Spielverlauf ständig. Denise Heinrich trug sich mehrfach in die Torschützenliste ein, war für das 24:12 (43.) verantwortlich auch auch für den 30. Treffer zum 30:17 (53.). Sie gehörte zu den auffälligeren Spielerinnen. Am Ende hieß es 33:19. Damit war der achte Saisonerfolg perfekt und in der Tabelle konnte sich die Wagner-Truppe um einen Platz auf Rang sieben verbessern.

Am kommenden Spieltag, 09. Februar (Sonntag), gastieren die TuRa-Damen um 17.00 Uhr beim TV Verl.

TuRa-Trainer Ingo Wagner: Die Revanche ist uns geglückt. Wir sind von Anfang an ins Spiel gekommen. Der Sieg geht auch in der Höhe in Ordnung. Wir haben über 60 Minuten richtig stark in der Deckung gestanden. Vorne hatten wir spielerisch viele Lösungen. Ein Riesenlob geht heute an Denise Heinrich. Die Trainingsleistungen in den letzten Wochen waren bei ihr schon gut und heute hat sie es auch auf die Platte gekriegt. Man muss bedenken, dass sie noch in der A-Jugend spielen könnte. Jetzt spielt sie in der Oberliga. Ihre Entwicklung freut mich persönlich auch für sie. Ich glaube, dass heute der Knoten bei ihr geplatzt ist. Für ihr Selbstvertrauen war die Leistung überragend. Auch Jenny Kullmann hat ein guges Spiel auf der Mitte gemacht. Überhaupt hat die Mannschaft das im Ganzen heute gut umgesetzt. Ich bin sehr zufrieden.
TuRa: Meier, Schöße; Heinrich, Jaworski, Holz, Krogull, Kullmann, Mariotti, Seehagen, Rohlf, Axtmann, Brügger, Mende-Kamps.

Bild: Denise Heinrich (li.) machte ein gutes Spiel für die TuRa-Damen gegen Halden-Herbeck.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.