Rekordsieg im Derby – Kaiserau hält Kamen bei 36 Punkten

619

Basketball, Bezirksliga: BSC Kamen – TVG Kaiserau 36:61 (21:25). Im Derby zeigte der TVG Kaiserau einmal mehr eindrucksvoll, warum er im nächsten Jahr in der Landesliga spielen wird. Kamen machte es ihm mit einer rekordverdächtig schlechten Leistung allerdings auch leicht.

Im Schnitt erzielt der BSC in dieser Saison 72 Punkte pro Spiel. Ausgerechnet im Derby waren es gerademal halb so viele. Dafür gab es zwei Gründe. Zum einen die bärenstarke Defense des designierten Aufsteigers, zum anderen das eigene Unvermögen. „Wir haben eigentlich gut mitgehalten und hätten sogar eine Chance gehabt, aber wir haben einfach nichts getroffen“, erklärte BSCler Serdar Ulusan nach der Partie. TVG-Coach Jürgen Heckers stimmte überwiegend zu: „Der BSC hat es uns nicht leicht gemacht. Aber wir haben in der zweiten Halbzeit eine deutliche Schippe draufgelegt und auch in der Höhe verdient gewonnen.“
Die Viertelergebnisse von 4:12, 17:13, 9:17 und 6:19 bestätigen Heckers Einschätzung. Im Gegensatz zum Gegner spielte sein Team über 40 Minuten halbwegs konstanten Basketball. Die Gastgeber hätten nach dem Seitenwechsel eine kleine Aufholjagd starten können, doch aus vier Ballgewinnen innerhalb kürzester Zeit konnten sie kein Kapital schlagen. So nahm die Partie ihren Lauf. Beim BSC schwanden am Ende die Kräfte und der TVG schraubte das Endergebnis mit einem 14:0-Run im Schlussviertel in die Höhe. Während sich das Duo Kück/Kassan (32 Punkte) in der Offensive Bestnoten verdiente, waren Krynojewski und Block in der Defense kaum zu überwinden. Beim BSC erreichte letztendlich niemand Normalform.

Die Zahlen zum Spiel:
36 – So wenig Punkte erzielte der BSC Kamen in den letzten 10 (!) Jahren nur ein einziges Mal. Das war beim 35:55 in der Vorsaison gegen Soest II.
1000 – Wenige Sekunden vor Schluss traf Fabian Stöwe seinen ersten und einzigen Dreier. Für den TVG waren das in dieser Saison die Punkte 998, 999 und 1000.
0 – Das BSC-Duo Hasse/Wichmann erwischte einen rabenschwarzen Tag und stand nach 40 Minuten bei null Punkten. Das hat es noch nie gegeben.
46 – Im Schnitt kassiert der TVG in dieser Spielzeit nur 46 Punkte pro Partie – Ligabestwert. Gleichzeitig erzielen die Germanen 71,4. Dank dieser beeindruckenden Bilanz ist der Aufstieg so gut wie sicher.
BSC Kamen: Bolt 9, Hasse, Nachtigäller 4, Sentürk 2, Wichmann, Albrecht, Haeske 4, Verwiebe 4, Höncke 4, Ulusan 8.
TVG Kaiserau: Stöwe 5, Lass 1, Kück 18, Kassan 14, Quellenberg 4, Stiebing, Krynojewski 5, Zimmer 1, Witecy, Kaminski 9, Block 4.

Hier geht’s direkt zur aktuellen Tabelle der Bezirksliga 10:

https://www.basketball-bund.net/index.jsp?Action=102&liga_id=11128

Bild: Patrick Opierzynski

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.