Regen beeinträchtigt Dreikampf-Stadtmeisterschaft für Jugend und Erwachsene

229

Leichtathletik: Die diesjährige Ausrichtung der Bergkamener Dreikampf-Stadtmeisterschaft  stand unter keinem guten Stern, denn der tagelange  Regen brachte nur wenige Athleten ins Römerbergstadion. So stellten sich elf Sportler/innen der Herausforderung, in Sprint, Sprung und Wurf den Titel einer/eines Stadtmeisterin/Stadtmeisters zu erringen. Mehr als 20 engagierte SuS-Kampfrichter, Helfer des Roten Kreuzes und die Amtliche Aufsicht des LA-Kreises Unna-Hamm hatten wenig Mühe, auch im fünften Jahr dieser Meisterschaft für Jugendliche und Erwachsene für einen reibungslosen Ablauf zu sorgen, für den sie anschließend  zu einem kleine Imbiss eingeladen wurden.

Neun SuS’ler, ein TuRaner und ein auswärtiger Gast meldeten sich und errangen insgesamt 10 Meistertitel (8x SuS, 1x TuRa) Bei der weiblichen Jgd U18 siegte Joana Goldau mit neuem Vereinsrekord von 1.085 Punkten. Stadtmeisterin der Klasse W50 wurde Irene Rautenberg mit 1.047 Punkten. Besonders spannend verlief die Wertung in der W60, hier gewann Gabi Fliege gegen Sigrid Döbbe denkbar knapp mit 1.461 zu 1.460 Punkten. Mit guten Einzelergebnissen wartet Nico Meinke in der Klasse MJU18 auf, mit 12,0s über 100m und 5,54m im Weitsprung stellte er pers. Jahresbestleistungen auf. Marcus Garand siegte in der AK M40 mit 1.105 Punkten. Die Klasse M50 gewann Dietmar Westerhellweg mit 1.668 Punkten, wobei ihm im 50m-Sprint mit 7,3s die Einstellung des Vereinsrekordes gelang. Helmut Künzel (1968), Hermann Blanck (1977) und Günter Ebeling (1992) hatten diese Zeit bereits vor einigen Jahren erreicht. Joachim Seiffert sicherte sich den Stadtmeistertitel in der AK M55 mit 1.547 Punkten. In der M65 wurde Wilhelm Holtsträter mit 1.606 Punkten Stadtmeister, Leschek Regenzuck (TuRa) errang den Titel in der M75 mit 1.912 Punkten. Die AK M70 gewann Friedhelm Saure (VfL Fröndenberg) mit 1.900 Punkten.

Für den Leiter des Oberadener Sportabzeichentreffs Lothar Weber waren einige Ergebnisse zur Erringung des Deutschen Sportabzeichens zu verwerten. Mit der abschließenden Siegerehrung und Übereichung der von der Stadt zur Verfügung gestellten Ehrengaben äußerten Sportausschussvorsitzender Rüdiger Weiß und Abteilungsleiter Joachim Felgenhauer (Bild) anerkennendes Lob für Teilnehmer, Kampfrichter und Einsatzkräfte des DRK. Ergebnisse unter  www. susoberaden-la.de

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.