Regelverstoß – TSC Kamen ist raus aus dem Krombacher-Kreispokal

1657

Fußball: Wie gewonnen so zerronnen. Im Krombacher-Kreispokal der 1. Runde hatte sich Bezirksliga-Aufsteiger TSC Kamen eigentlich mit einem 2:1-Sieg beim neu gemeldeten D-Kreisligisten FC Romania Unna für die 2. Runde qualifiziert. Es kam anders. Der TSC hatte mit Serkan Gül einen nichtspielberechtigten Spieler eingesetzt. Die Folge: Das Ergebnis wurde annulliert, die Kamener sind raus aus dem Pokal und die Unnaer treten in der 2. Runde am Mittwoch (9. September) um 20 Uhr bei GS Cappenberg an.

Emre Gül wurde am letzten Sonntag gegen FC Romania eingewechselt. Seine Spielberechtigung lag aber noch nicht vor. Davon gingen die Kamener jedoch aus. Denn: Cafer Gül war zusammen mit seinem Bruder Cafer zum TSC gewechselt, beide waren zeitgleich angemeldet und die Spielberechtigung bei der Passstelle in Duisburg wurde auch zeitgleich eingereicht. Kurios: Emre Gül war freigegeben, Cafer indes nicht. In Unkenntnis dieser Tatsache ließen die TSC-Trainer Nail Kocapinar und Enes Karaaslan Serkan ran und wurden dann in dieser Woche eines Besseren belehrt. Den Fehler hat man sich beim TSC eingestanden. „Daraus müssen wir lernen“, so TSC-Vorsitzender Oktay Sönmez. Der Fehler bedeutete gleichzeitig das Aus im Krombacher-Kreispokal.

Bildzeile: Auf dem Afferder Rasen konnte der FC Romania Unna den TSC Kamen im Pokal-Wettbewerb nicht zu Fall bringen, wohl aber ein Regelverstoß. Die Folge: Der TSC ist raus aus dem Krombacher-Cup und FC Romania spielt am Mittwoch in der 2. Runde in Cappenberg um den Einzug in die 3. Runde.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.