„Ralli“ Dreier beendet Traineramt bei SGM-Fußballern – Marco Köhler wird sein Nachfolger

1606

Fußball: A-Kreisligist SG Massen stellt bereits jetzt die Weichen für die Zukunft: Ab dem 1. Januar kommenden Jahres verstärkt Marco Köhler (26) die Mannschaft. Viele Jahre spielte der Abwehrspieler beim Holzwickeder SC (früher HSV) in der Westfalenliga – zuletzt bis zu seiner Verletzung auch im dortigen Bezirksliga-Team. Seine früheren Stationen hießen RW Ahlen, Westfalia Rhynern und SSV Mühlhausen-Uelzen. SGM-Trainer Ralf Dreier freut sich natürlich über diesen Winter-Transfer. Köhler wird Dreier in der neuen Spielzeit auch als Spielertrainer beerben und sein Nachfolger an der Sonnenschule werden.

Diese Vereinbarung trafen jetzt einvernehmlich der SGM-Vorstand mit Ralf Dreier und Marco Köhler. SGM-Fußballabteilungsleiter Peter Hiddemann: „Damit herrscht in Massen frühzeitig Klarheit auf der Trainerposition. Wir werden Köhler für das Spieljahr 2017/2018 genügend Zeit für die Saisonverbereitung einräumen, ebenso für seinen Erwerb der Trainerlizenz.“

koehlermarco

Marco Köhler

Nach Abschluss dieser Spielzeit beendet im Mai „Ralli“ Dreier auf eigenen Wunsch sein fünfjähriges erfolgreiches Trainer-Engagement bei der SGM. In dieser Zeit entwickelte er kontinuierlich die Mannschaft zu einem A-Kreisliga-Spitzenteam, welches sich auch mit höherklassigen Vereinen nachweislich messen konnte. Die  Vizemeisterschaft und die Meisterschaft verbunden mit dem angestrebten Aufstieg in die Bezirksliga blieb bisher noch aus. Peter Hiddemann: „Derzeit ist Spitzenreiter Bork schon weit enteilt, aber Mannschaft,  Trainer und Vorstand glauben weiter  noch an die Meisterschaft, vorausgesetzt die Erfolgs-Rückrunden-Serie der letzten Saison kann wiederholt werden. Dreier bekleidet seit Jahren auch in Personal-Union das Amt des Sportlichen Leiters. Im Verein hofft man, dass er weiterhin – in welcher Position auch immer – der SGM erhalten bleibt. Dazu steht seine Entscheidung gegenwärtig aber noch aus.

Bild: In der neuen Saison wird Ralf Dreier (links) bei der SG Massen nicht mehr als Trainer an der Seitenlinie stehen.

 

Vorheriger ArtikelEVC-Damen drehen Derby gegen Bönen nach 0:2 noch zum 3:2-Sieg
Nächster ArtikelFußball-Kreisliga A1: Drei Nachholbegegnungen schon wieder abgesagt

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.