Radsportler des RSV Unna trainieren in den Osterferien in südlichen Regionen

455

Radsport: Die Trainingsbedingungen für die heimischen Radsportler sind in diesem Jahr alles andere als ideal. Kälte, Schnee und zum Teil vereiste Straßen lassen eine geregelte Vorbereitung nicht zu. Dennoch sind die “kleinen” Nachwuchsfahrer des RSV Unna mit Ihrem Trainer Michael Buschhoff und der “Mädelwartin” ‘Andrea Hanke derzeit in der Jugendherberge am Sorpesee, um sich dort intensiv auf die Saison vorzubereiten.

Da haben es die Kaderfahrer des RSV Unna schon besser. Die NRW-Bundesliga-Mannschaft ist mit zehn Fahrern in die Türkei geflogen. Allein fünf Sportler kommen vom RSV Unna: Philipp Turner, Lukas Löer, Timo Göke, Aaron Grosser und Marius Werth trainieren 14 Tage unter dem Landestrainer Wolfgang Oschwald bei 20 Grad Und Sonne im Raum Antalya.

Ebenfalls trainiert in der Türkei (Manavgat) der Bund Deutscher Radfahrer mit seinem Jugend-Kader. Hier ist der RSV mit seinem Talent Felix Happke vertreten. Seine Schwester “Caro” und Lucas Liß sind mit der Nationalmannschaft auf Mallorca, wo jährlich 100.000 Radsportler im Frühjahr die idealen Bedingungen nutzen. Jana Schemmer, die in Köln studiert, muss in diesem Jahr mit den harten Bedingung in Deutschland begnügen. Das schafft sie sehr gut. Nach ihrem 2. Platz in Herford konnte sie bei ihrem zweiten Straßenrennen der Saison in Düren wieder als Zweitplatzierte auf dem Podium stehen. Wie in Herford gewann die Seriensiegerin Hessling (Dortmund). Die beiden hatten sich vom Feld abgesetzt und machten das Finale unter sich aus. Felix Happke belegte einen Tag vor seinem Türkei-Abflug in seinem ersten Jugend-Straßenrennen in Düren den 6. Platz.

Im Bild: Mit großen Erwartungen gehen die Radsportler des RSV – hier am Eselbrunnen am Unnaer Marktplatz – in die Saison.

 

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.