PSV-Boxer überzeugen – Christian Kremer „macht kurzen Prozess“

PSV-Boxer überzeugen – Christian Kremer „macht kurzen Prozess“

Boxen: Viel zu tun in den letzten drei Wochen gab es für das Boxteam vom PSV Unna. Bei den Finalkämpfen der Westfalenmeisterschaften der Männer in Dortmund waren die PSV-Kämpfer Christian Kremer im Superschwergewicht über 91kg und Felix Düsenberg im Schwergewicht bis 91kg vertreten. Während sich Christian Kremer mit einem eindrucksvollen TKO-Sieg in der 1. Runde über Dimitri Winter vom SV Brackwede den Titel im Männer C Superschwergewicht holte, unterlag sein Teamkamerad Felix Düsenberg dem Dortmunder Bundesligaboxer Lafiti Refik in der Eliteklasse in einem harten Kampf nach Punkten und belegte damit den 2. Platz. Beide Boxer sind für die anstehenden NRW-Meisterschaften der Männer nominiert.

Ihren Debüt-Kampf im Frauen-Mittelgewicht gab Marie Krieger beim Pokalturnier in Dortmund eine Woche später gegen Miriam Ayo von Unser Fritz Wanne-Eikel. Marie Krieger zeigte technisch und taktisch einen hervorragend geführten Kampf. Ihre Gegnerin, die über die gesamten vier Runden immer wieder angriff, wurde geschickt ausgekontert und musste viele Treffer einstecken. Das Punktgericht erklärte Marie Krieger dann auch einstimmig zur Punktsiegerin.

Im Rahmen eines Turniers vom Boxclub Schalke in Gelsenkirchen boxte Christian Kremer am Samstag gegen Tarik Muratovic vom Boxclub Heros Salzgitter. Der 2 Meter große und 140 kg schwere Tarik Muratovic stellte für Christian Kremer nur selten eine Gefahr dar. Der Unnaer bestimmte von Anfang an das Kampfgeschehen und bewegte sich auf schnellen Beinen. Mit Führhand -Einzelstößen und Schlagkombinationen konnte Kremer klare Treffer setzen. Sein Gegner, der bereits deutlich nach Treffern zurücklag, versuchte zwar noch einen finalen Schlag anzubringen, welche ihm aber nicht gelang. Aufgrund der Überlegenheit von Christian Kremer erklärte das Punktgericht ihn auch einstimmig zum Sieger.

Mit einem Titel, einen 2. Platz und zwei weiteren Siegen zeigten sich dann auch die Trainer Klaus Krajewski und Borys Humenyk hochzufrieden über die Leistung ihrer Schützlinge. Borys Humenyk verstärkt seit Februar die Boxabteilung des PSV vorwiegend im Wettkampfbereich und ist eine echte Bereicherung. Er war 1988 russischer Meister und verfügt über mehr als 20 Jahre Trainererfahrung.

Bild: Die PSV-Trainer Klaus Krajewski und Borys Humenyk waren hochzufrieden mit dem Debütkampf von Marie Krieger.

Related posts

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .