Banner_unter_Navi
Banner_unter_Navi
Banner_unter_Navi
Banner_unter_Navi
Banner_unter_Navi
Banner_unter_Navi

PSV-Boxer Anton Petrov weiterhin erfolgreich

PSV-Boxer Anton Petrov weiterhin erfolgreich
Werbung in Post 1
Werbung in Post 1
Werbung in Post 1
Werbung in Post 1
Werbung in Post 1
Werbung in Post 1
Werbung in Post 1
Werbung in Post 1

Boxen: Der Wittener Boxsport richtete das Erich Schöppner Gedächtnisturnier aus. Das Turnier konnte mit vier Boxern des PSV Unna besetzt werden.

Im Kadetten-Bantam-gewicht bis 54 kg traf der Unnaer Anton Petrov auf Admir Ajvazi vom BS Lippstadt. Wieder zeigte sich der Unnaer von Trainer Anatoli Heckmann hervorragend vorbereitet und konnte ungefährdet seinen vierten Sieg in Folge einfahren. Einen Einlagekampf ohne Wertung bestritt im Männer-Mittelgewicht bis 75 kg der Unnaer Komron Halimzoda gegen Enis Gülergüz von Combat Hall Gronau. Der Unnaer bot technisch und kämpferisch eine klasse Leistung, die umso höher zu bewerten war, da sein Gegner Enis Gülergüz schon in der Eliteklasse A boxte und mit über 30 Kämpfen schon über jede Menge Ringerfahrung verfügte.

Ebenfalls im Männer Mittelgewicht boxte der Unnaer Khalilullah Mohammadi gegen Neschdar Salou vom BS Bielefeld. Anfangs überzeugte der Unnaer noch in der Distanz. Im weiteren Kampfverlauf verlor er aber die gerade Linie und ließ sich den Kampfstil seines Gegners aufzwingen. Am Ende kostete ihn das den Sieg. Das Punktgericht wertete Neschdar Salou von BS Bielefeld zum Punktseiger. Im Männer-Halbschwergewicht bis 81kg traf der Unnaer Artur Ossowski auf Cakiqi Adthetor von Colonia Köln. Wie erwartet erwies sich der Kölner Gegner als harter Brocken. Beide Kämpfer führten den Kampf vornehmlich in der Halbdistanz und im Nahkampf, welches vor allem beim Publikum Begeisterung auslöste. Die Schlagwechsel mit Haken dauerten ohne Unterbrechung mehrmals länger als 20 Sekunden. Dieser mit extrem hohem Tempo geführte Kampf verlangte beiden Kämpfern alles ab. Am Ende siegte der Kölner knapp nach Punkten.

Die Trainer Anatoli Heckmann und Klaus Krajewski waren trotz der zwei Niederlagen zufrieden mit der Leistung ihrer Schützlinge. Die nächsten Wettkämpfe mit Unnaer Beteiligung finden am Samstag, 02. November,  in Hagen und Münster statt.

Bild: Anton Petrov (li.) feierte seinen vierten Sieg in Folge-

Werbung in Post 2
Werbung in Post 2
Werbung in Post 2
Werbung in Post 2
Werbung in Post 2
Werbung in Post 2
Werbung in Post 2
Werbung in Post 2

Related posts

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Werbung im Artikel