Potsdamer Schlösserlauf beeindruckt Teilnehmer vom Lauf Team Unna

1264

Leichtathletik: Angetan von dem schönen Reiseziel Potsdam machten sich 12 Mitglieder vom Lauf Team Unna auf den Weg, wo sie der am 1. Juni durchgeführte 11. Schlösserlauf  mit Wettkampfstrecken über 10km und Halbmarathon-Distanz anlockte. Nach zwei Tage zuvor durchgeführtem Besichtigungsprogramm mit Busrundfahrt in Potsdam, Radtour rund um den Schwielower See bis nach Werder (Havel) und einer Stippvisite nach Berlin, fiel  am dritten Tag, am Sonntagmorgen, endlich der Startschuss. Das noch nicht zu warme Wetter und ein angenehmer, leicht kühlender Wind verhalfen allen Teilnehmern zu zufriedenstellenden Ergebnissen, teilweise auch zu neuen persönlichen Bestleistungen. Den schöneren – aber auch beschwerlicheren –  Teil der Strecke hatten die um 9 Uhr gestarteten Halbmarathonläufer vor sich. Quasi wie bei einer „Stadtrundfahrt“ erlebten sie nochmals den historischen Stadtkern mit Brandenburger Tor, der Fußgängerzone Brandenburger Straße und dem  Holländischen Viertel, ehe sie entlang des Ufers Tiefer See über die Glienicker Brücke und vorbei am Schloß Cecilienhof geführt wurden. Außerhalb des Parks Sanssouci, etwa in Höhe des Schlosses Sanssouci selber, trafen die Spitzenläufer dann wieder auf die 20 Minuten später gestartete Gruppe der 10km-Läufer. Das Highlight war dann wohl für alle Teilnehmer die fast 1,5 km lange Passage durch den Park entlang des Neuen Palais mit seiner barock gestalteten Außenfront. Zurück im Start- und Zielbereich am Luftschiffhafen am Templiner See fand dann der Einlauf ins dort befindliche Leichtathletikstadion statt. Aus Unnaer Sicht erlebten dies zuerst die folgenden fünf 10km-Läufer (in Klammer die Nettozeiten): Franz-J. Wiemann (57:59 min / 12. M60), Miriam Golek mit neuer persönlicher Bestzeit von exakt 59:00 Minuten (36. W40), Regina Katzenberg (59:25 / 42. W45) in ihrem ersten Wettkampf auf dieser Distanz, und dann zeitgleich in 1:01:00, das Ehepaar Gabi Faller (15. W55) Florijan Faller (24. M55).

Lediglich eine Viertelstunde bis 30 Minuten später trafen die Unnaer Halbmarathonis ein, angeführt von Frank Katzenberg (122. M45) in neuer persönlicher Bestzeit von 1:50:56, Stunden, Martin Sacher (1:51:25 / 126. M45), Georg Frese (1:52:11 / 127. M50), Monika Bonin (2. W60) in neuer persönlicher Bestzeit von 1:56:55, gefolgt von Conny Neumann (2:03:45 / 34. W50). Das abschließende Wiedersehen im Stadion, reichlich mit kühlenden Getränken versehen, und die Siegerehrung für Monika Bonin, die für Platz  zwei ihrer AK im Beisein der Unnaer Läufer geehrt wurde, überzeugte alle: diese Veranstaltung verdient es, daran im nächsten Jahr noch einmal teilzunehmen.

Bild: Elf der insgesamt zwölf LTU-Mitglieder beim Stadtbummel in Potsdam (v.li.):  v.li.: Miriam Golek, Martin Sacher, Regina Katzenberg, Cornelia Neumann, Frank Katzenberg, Gabi Faller,  Florjan Faller, Gunhild Frese, Georg Frese, Ulla Lönne-Wiemann und Franz Wiemann.  Es fehlt Monika Bonin.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.