Positive Entwicklung bei den Fußballern der SG Massen

712

Fußball: Seit dem 11. Oktober letzten Jahres ist kein Spiel- und Trainings-Betrieb im Amateur-Fußball möglich, eine harte Zeit für die Vereine. Die hat der Vorstand der SG Massen in Verbindung mit dem Trainer-Team genutzt hat, um die Kader-Planung der Bezirksliga-Mannschaft für die möglicherweise doch noch zu spielende Rest-Saison 2020/21 – zumindest aber für 2021/22 – voran zu treiben.

Nach folgenden Zu- und Abgängen ergibt sich somit für die 1. Mannschaft ein Kader von 22 Spielern, die ambitioniert die kommenden Meisterschafts-Spiele bestreiten wollen.

Aktuelle Zugänge Anfang 2021:
Pierre Szymaniak (SC Aplerbeck) und Sitki Üstün (SuS Oberaden).
Zuvor schon im Herbst 2020: Sven Ricke (SV Wacker Obercastrop) und Marc-Philipp Brusche (Holzwickeder SC).

Bildzeile: Pierre Szymaniak (Mitte) wechselt vom SC Aplerbeck an die Sonnenschule.

Aktuelle Abgänge Anfang 2021:
Michael Strothmann (Königsborner SV), Björn Scharfe (RW Unna/VfL Kamen), Kai Münstermann (SuS Oberaden), Tim Heptner / Lars Dunker / Luigi Amendolagine (alle eigene 2. Mannschaft) und Marvin Düllberg (stand-by / pausiert)

Mit den Neuzugängen, ehemalige Spieler aus der Westfalen-, Regional- und Oberliga-Liga,  weist das Team jetzt eine gesunde Mischung aus jüngeren und erfahrenen Akteuren auf. Es ist weitestgehend miteinander eingespielt, da sie zumeist seit vielen Jahren für die SGM auflaufen  und mit dem Aufstieg in der Saison 2018/19 einen Qualitäts-Nachweis erbracht haben.

Trainerteam im vierten Jahr

Vorausgegangen war die Verlängerung des kompletten Trainer-Teams mit Marco Köhler, Marvin Schmidt (tritt evtl. etwas kürzer) und Sascha Grasteit – das (bis auf Grasteit) dann im 4. Jahr die gute sportliche Entwicklung der Mannschaft weiter voran treibt. Mit der Kombination Spieler und Bond-Coach hat der Verein gute Erfahrung gemacht – und setzt damit das erprobte Erfolgs-Rezept fort.

Aber auch der Unterbau hat Qualität: Mit Ralf Dreier, Marcus Rustemeier und Karl Reimann als Trainer-Gespann spielt die 2. Mannschaft derzeitig mit um den Aufstieg in die Kreisliga A. Die Verstärkungen aus der 1. Mannschaft werden dem noch jungen Team Stabilität verleihen. Auf diese Entwicklung ist man in Massen gespannt.

Bildzeile: Ralf Dreier coacht die 2. Mannschaft.

Der dort jetzt angestrebte Aufstieg hat die 3. Mannschaft bereits in der Saison 20219/20 realisiert: mit Spieler-Trainer Chris Kaiser spielt man jetzt in der C -Kreisliga eine sehr ordentliche Saison.

Ebenfalls im Aufwind befindet sich die Damen-Mannschaft von Martin König. Inzwischen personell nicht mehr so arg knapp besetzt wie in den Vorjahren, absolviert sie nunmehr im Liga-Mittelfeld eine recht erfreuliche Spielzeit. Dennoch sind weiterhin interessierte Spielerinnen hoch willkommen (derzeitig ein 9er-Team) und diese können sich auch über die Vereins-Homepage „sgmassenfussball.de“ für einen Erst-Kontakt oder Schnupper-Training (wenn es dann wieder stattfindet) melden.

B-Jugend zum Spielbetrieb gemeldet

Eine wichtige Gruppe im Verein ist die Jugend. Abzusehen ist, dass jetzt wieder eine B-Jugend zum Spielbetrieb gemeldet wird – weitere 12 Mannschaften jüngerer Jahrgänge vertreten den Verein seit je her in allen Altersklassen im Kreis Unna-Hamm. Ziel muß es hier wieder zukünftig sein,Spieler an die Senioren-Mannschaften heran zu führen,um dort kontinuierlich den Nachwuchs sicher zu stellen.

Diese Zeiten haben die Alt-Herren (ab 32 Jahre) bereits hinter sich: Das Team um Spieler-Trainer und Gruppenleiter Matthias Stork trägt wöchentlich seine Freundschafts-Spiele aus – und hat den Ehrgeiz in diesem Jahr erstmals in der Vereins-Geschichte den Kreis-Pokal zu gewinnen. Immerhin stand man da ja schon im letzten Jahr im Endspiel. Ein Zeichen für gesunde Fitness im reifen Spieler-Alter.

Massens Sportplatz wandelt sich zu einer Arena

Roman Spielfeld als 1. Abteilungsleiter Fußball hat aber mit seinem Vorstands-Team nicht nur die Spielpause für die sportliche Planung genutzt, sondern sowohl wirtschaftliche als auch bauliche Weichen gestellt: Neben dem schon traditionellen Haupt-Sponsor „Autohaus Opel Jonas“ konnte nunmehr mit dem Holzwickeder Unternehmer Marc Hoffmann (Rohr- und Kanaltechnik gleichen Namens) ein weiterer Exclusiv-Partner hinzu gewonnen werden.

Die Zuschauer-Tribüne firmiert neuerdings mit dem Namens-Zusatz „Malerbetrieb Giel“ – und wurde von dieser Firma grundlegend renoviert. Das in Verbindung mit der Werbe-Agentur Schnabel, der Elektro-Firma Paschedag & Schulte GbR und der Firma Backstag-Show-Technik. Dieser von den Zuschauern hoch geschätzter Wetter-Schutz hat jetzt in Größe und Komfort ein vorzeigbares Alleinstellungs-Merkmal in der Stadt – angemessen für den größten Unnaer Fußball-Verein.

Neues Vereinsheim geplant

Das soll aber noch nicht das Ende der Aufwertung der Platzanlage an der Massener Karlstraße sein,  welche auch für den Schulsport der benachbarten Sonnen-Grundschule intensiv genutzt wird und damit auch für die zahlreichen Banden- und Banner-Werber interessant ist. Gemeinsam mit den städtischen und politischen Gremien planen die Fußballer mittel- bis langfristig ein neues Vereinsheim nebst Toiletten direkt auf der Platz-Anlage und zwar unmittelbar neben der Zuschauer-Tribüne und den Verkaufs-Ständen (Imbiß / Getränke). Um diesen erheblichen Finanz-Bedarf sicher zu stellen, wird seit geraumer Zeit ein Partner gesucht, der den Stadion-Namen kauft.

Bildzeile: Das Trainer-Team mit Marco Köhler und Sascha Grasteit – auf dem Bild fehlt Marvin Schmidt – soll im 4. Jahr die gute sportliche Entwicklung der Mannschaft weiter vorantreiben / Fotos SGM.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.