Pop-Up-Tore von BazookaGoal halten Einzug in den Kinderfußball

430

Fußball: Die neuen Spielformen im Kinderfußball sind mit Beginn der Saison 2020/21 in die nächste Stufe der Pilotphase gegangen. Passend dazu hat der Fußball- und Leichtathletik-Verband Westfalen (FLVW) mit BazookaGoal einen starken Partner für den Bereich der Pop-Up-Tore hinzugewonnen. Vereine des FLVW werden dadurch von Sonderkonditionen profitieren.

Mit den neuen Spielformen im Bereich der G- und F-Jugend hält eine weitere Form von Minitoren auf zahlreichen westfälischen Sportplätzen Einzug in den Trainings- und Spielbetrieb. „Wir sind sehr glücklich, dass wir mit BazookaGoal den Marktführer für Pop-Up-Tore gewinnen konnten“, sagt Maurice Hampel, Geschäftsführer der FLVW Marketing GmbH, zu der neuen Partnerschaft.

Die Vorteile der Pop-Up-Tore liegen auf der Hand: Sie sind federleicht, einfach zu transportieren und in Sekundenschnelle aufgebaut. Im aufgeklappten Zustand verhindert ein besonderer Federmechanismus das Verrutschen und Umkippen der Produkte. Damit können die robusten und sicheren Tore sehr variabel eingesetzt werden – ganz nach dem BazookaGoal-Motto: JUST ADD BALL.

„Unsere BazookaGoals werden bereits von Proficlubs wie dem FC Liverpool, Manchester United, Real Madrid oder auch der TSG Hoffenheim im Trainingsbetrieb genutzt. Die Kooperation mit dem FLVW hilft uns, nun auch das Training im Amateurbereich auf ein neues Level anheben zu können“, so Hardy Brüning, Verkaufsleiter DACH-Region für BazookaGoal.

Mit Blick auf die Zukunft ergänzt Maurice Hampel: „Die Innovationen des Produktes bilden eine exzellente Grundlage für eine langjährige Partnerschaft. Zudem freuen wir uns, dass wir mit BazookaGoal tolle Sonderkonditionen für die FLVW-Mitgliedsvereine vereinbaren konnten. Hierzu werden wir in den nächsten Wochen eine erste gemeinsame Aktion starten“.

Bildzeile: Mit den neuen Spielformen im Bereich der G- und F-Jugend hält mit den Pop-Up-Toren von BazookaGoal eine weitere Form von Minitoren auf zahlreichen westfälischen Sportplätzen Einzug in den Trainings- und Spielbetrieb im Kinderfußball / Foto FLVW

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.