Pokalspiel wird zu keiner Wiedersehensfeier

435

Fußball: Krombacher-Kreispokal:  SV Holzwickede – Westf. Rhynern (Mi., 19 Uhr, Kunstrasenplatz Schulzentrum Opherdicker Straße). Vor zwei Spielzeiten war das noch das Finale, diesmal gibt es diesen Knüller bereits zum Auftakt: In der ersten Runde des DFB-Vereinspokalwettbewerbs auf Kreisebene um den Krombacher-Pokal trifft Westfalenligist SV Holzwickede am Mittwoch um 19 Uhr auf dem Kunstrasenplatz im Schulzentrum an der Opherdicker Straße auf den Oberligisten Westfalia Rhynern.

Die Gäste aus dem Hammer Osten, die das Endspiel 2011/12 in Rünthe mit 4:1 gegen die Holzwickeder gewannen, sind auch der aktuelle Kreispokalsieger, was einmal mehr bedeutet, dass die HSVer vor einer enorm schweren Aufgabe stehen, um das Spiel der zweiten Pokalrunde am kommenden Sonntag beim Bezirksligisten TuS Germania Lohauserholz-Daberg zu erreichen. Rhynern, das zumindestens in der zurückliegenden Oberliga-Saison und nicht zuletzt durch das 5:0 im Pokalfinale über die Hammer SpVg zur Nummer 1 in der Hammer Fußballszene geworden ist, strebt einen „Hattrick“ im Kreispokalwettbewerb an, was auf Landesebene an die größeren „Geldtöpfe“ heranführen könnte. Von daher nehmen Trainer Björn Mehnert und sein „Co“, der Ex-HSVer Mark Woller, die Aufgabe in Holzwickede durchaus ernst. Personell hat sich die Westfalia gezielt verstärkt, um in der kommenden Saison mindestens die Vorjahrsplatzierung (Rang 7) zu erreichen.

So soll unter anderem der frühere Holzwickeder Thanh-Tan Tran für die Papenloh-Elf auf Torejagd gehen, nachdem die vorige Saison für ihn im Dress der Hammer SpVg verletzungsbedingt eher ein „Seuchenjahr“ gewesen ist. Nach einem Jahr an der Emscher ist zudem Jan Kleine an den Papenloh zurückgekehrt. Und um die personellen Verknüpfungen beider Teams zu komplettieren: Neu im Holzwickeder Kader ist der bisherige Rhynerner Patrick Leclaire und erweitert die Zahl der früheren Westfalia-Akteure in Holzwickede (Sascha Grasteit, Marco Köhler und Tim Lorenz). „Trotz all dieser Querverbindungen: Eine ,Wiedersehensfeier‘ wird dieses Pokalspiel mit Sicherheit nicht“, prognostiziert Holzwickedes Sportlicher Leiter Karl-Friedrich Lösbrock, der die Elf noch einmal zusammen mit Olaf Pannewig coacht, bevor dann Cheftrainer Ingo Peter nach seinem Urlaub wieder das Zepter bei den HSVern schwingt.

Die Begegnung wurde kurzfristig vom Montanhydraulik-Stadion auf den Kunstrasenplatz im Schulzentrum an der Opherdicker Straße verlegt, weil die Gemeinde Holzwickede den Rasenplatz im Stadion momentan für die bevorstehende Meisterschaftssaison unter anderem mit Vertikutierarbeiten vorbereitet.

Bild: Der ehemalige Holzwickeder Than Tan Tran (Mitte) stürmt jetzt für Westfalia Rhynern.

 

Vorheriger Artikel12,34 Sekunden – Benina Vaupel schafft DM-Norm
Nächster ArtikelFußball-Splitter

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.