Pokalmodus wird geändert

523

Handball: Änderungen im Pokalmodus kündigte Männerspielwart Karl-Heinz Feldhaus für die nächste Saison in der letzten Vereinsvertretersitzung des Jahres im Handballkreis Hellweg an. Durch das Rückziehen von Mannschaften, insbesondere im Frauenbereich, wegen eines schweren Pokalloses, veranlasse die Technische Kommission, für die nächste Saison einen anderen Modus zu finden.

Kreisvorsitzender Sebastian Elberg wies auf eine personelle Veränderung im Kreisvorstand hin. Die stellvertretende Kreisjugendsprecherin Julia Karschewski aus Brambauer habe aus schulischen und beruflichen Gründen ihr Amt zur Verfügung gestellt. Dafür wurde Anna- Sophia Träger aus Werl zur neuen stellvertretenden Jugendsprecherin berufen. Ferner sei in einer erweiterten Vorstandssitzung eine geänderte Finanz- und Gebührenordnung und Anpassung im Spesenbereich verschiedet worden.

Ferner berichtete der Kreisvorsitzende vom Verbandstag des Westdeutschen Handballverbandes und Bildung einer Kommission, die sich mit dem Thema Schaffung eines einheitlichen Landesverbandes NRW beschäftigt. Bisher ist der WHV in die drei Landesverbände Westfalen, Niederrhein und Mittelrhein aufgegliedert. Ferner wurden Anträge, die in der Bundesratssitzung des Deutschen Handballbundes vorgelegt werden, besprochen.

Kreislehrwart Ragulan Srijeevaghan informierte, dass die Jugendtrainerausbildung als erste Stufe der C-Lizenz-Ausbildung abschlossen wurde. Die weitere Ausbildung für die C-Lizenz wird bei genügender Anzahl von Teilnehmern im Januar fortgesetzt. Eine Fortbildung von Lizenz-Inhabern ist hier möglich und wird nicht gesondert angeboten. Anmeldungen zur weiteren Lehrgansteilnahme sind ab sofort möglich.

Bild: Neue stellvertretende Kreisjugendsprecherin Anna-Sophia Träger

Vorheriger ArtikelErfolgreiche Kreisverleichsspiele für die Auswahlteams des Handballkreises Hellweg
Nächster ArtikelHSC-Abwehr muss sich gegen Iserlohner Offensive beweisen

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.