Pokal-und Aufstiegsrunden mit drei heimischen Teams

346

Handball: In einer jüngst durchgeführten virtuellen Sitzung des Handballverbandes Westfalen wurden die Mannschaften, die sich an einer Pokaloder Aufstiegsrunde beteiligen möchten, über den jetzigen Stand in Kenntnis gesetzt.

Die Beteiligung heimischer Teams hält sich dabei in Grenzen. So hat der HC Bergkamen sein Frauen-Landesliga-Team für die Aufstiegsrunde zur Verbandsliga gemeldet. Elf Teams sind hier beteiligt.
In der Pokalrunde der Männer auf Verbandsliga-Ebene sind der SuS Oberaden und RSV Altenbögge im Einsatz. Sie messen sich mit drei weiteren Teams.

Die Mannschaften haben nun noch einmal bis zum 05. Mai Zeit von ihrem Vorhaben Abstand zu nehmen. Dazu reicht eine formlose Mail an stv.Spieltechnik@handballwestfalen. Nach diesem Datum wird, in Zusammenarbeit mit den betreffenden Vereinen, für jede Gruppe der bestmögliche Spielmodus erarbeitet. Die Spiele sollen, nach einer vierwöchigen Vorbereitungszeit, im Juni ausgetragen werden. Sie müssen bis zum 30. Juni 2021 erfolgt sein.
Der Verband bittet die Vereine noch einmal um Überprüfung auf sachliche Korrektheit der Meldungen. Sollten Korrekturen nötig sein, ist eine formlose Mail an stv.Spieltechnik@handballwestfalenzu richten.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.