Phillip Staklies verabschiedet sich aus Königsborns „Erster“

692
Fußball: Mit ,Fiete‘ Staklies verabschiedet sich ein absoluter Publikumsliebling aus der ersten Mannschaft des Königsborner SV. Staklies wird jedoch nicht zu einem anderen Verein wechseln, sondern in der neuen Saison die Königsborner Reserve verstärken.
Als „Fiete“ 2011 zum KSV kam, konnte noch niemand ahnen, wie sein fußballerischer Weg im Verein verlaufen wird. Der gelernte Innenverteidiger lief zunächst in der Kreisliga D im Sturm auf und traf nach Belieben. Nur ein Jahr später verstärkte er dann die dritte Mannschaft. Von dort ging es nach ein paar Spielen direkt in die Zweite. Nach einem Jahr in der Reserve durfte „Fiete“ dann zum ersten Mal in der Bezirksliga ran. Leider konnte auch Staklies den damaligen Abstieg nicht verhindern.
Bis auf eine Saison in Berghofen spielte Phillip Staklies seine gesamte Seniorenzeit in Königsborn. Durch seinen unermüdlichen Einsatz und seinen Spielstil kämpfte sich Phillip schnell in die Königsborner Herzen.
„Der sportliche Höhepunkt war sicherlich der Aufstieg in die Bezirksliga. Ich hätte auch gerne noch weiter gespielt. Allerdings belastet mich immer noch eine Knieverletzung, die ich mir vor drei Jahren zugezogen habe“, so Staklies und fügt an: „Aber ich verschwinde nicht ganz von der Bildfläche. Ich werde in der Reserve weiter machen, wo viele Freunde und alte Weggefährten von mir spielen. Dort ist die Belastung etwas geringer.“ Natürlich drückt Staklies „auch der Ersten weiterhin die Daumen. Und sollte Andreas Feiler mich nochmal brauchen, stehe ich bereit. Ein großes Lob möchte ich zudem an unseren Vorstand richten. Hier hat sich viel getan und es macht richtig Spaß in Königsborn, egal in welcher Mannschaft“.
Bildzeile: Phillip „Fiete“ Staklies kickt fortan in der Reserve des Königsborner SV.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.