Philipp Bremer nimmt Abschied vom Amt des Co-Trainers

578

Fußball: Das offizielle Wiedersehen zum Trainingsauftakt der 1. Mannschaft war zugleich auch ein kleiner Abschied: Philipp Bremer, zuletzt „Co“ im Trainer-Team mit Steven Koch und Christian Kinder, gönnt sich vorerst eine kleine Pause und wurde von seinen Teamkollegen entsprechend gewürdigt.

Kapitän Florian Fischer dankte Bremer für seine exzellente Arbeit, die stets durch viel Fachwissen und Empathie geprägt gewesen sei. „Wenn ich mal irgendwann so viel von Fußball verstehe wie du, dann bin ich happy“, so der Keeper in einer kurzen Ansprache im Kreise des Teams, ehe er dem ehemaligen Co-Trainer ein kleines Präsent überreichte. Dies tat im Anschluss ebenso Fachschaftsleiter Heinz-Werner Krause, nachdem er Bremer für die vergangene Zeit ebenfalls gedankt hatte.

Der scheidende Fußball-Experte, der einst auch in Diensten des SuS Kaiserau stand, ist allerdings keinesfalls aus der Welt. „Mit so einer Aktion habe ich heute wirklich nicht gerechnet. Ich freue mich daher umso mehr. Ihr könnt aber sicher sein, dass ihr mich spätestens zum Saisonbeginn bei ziemlich jedem Heimspiel hier sehen werdet“, erklärte der 30-Jährige, der zuvor noch einen zünftigen Ausstand geben wird, mit einem Augenzwinkern und unter dem Applaus seiner Truppe.

Bildzeile: Philipp Bremer (2.v.l.) erhielt als Dankeschön einen TWW-Schal und ein kleines Präsent.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.