Nur Felix Wieczorek schafft den Sprung aufs Treppchen

1236

Schwimmen: Den ersten Wettkampf nach dem Ostertrainingslager besuchten die Schwimmerinnen und Schwimmer der Wasserfreunde TuRa Bergkamen im Hallenbad der Sportschule der Bundeswehr in Warendorf. 44 deutsche Teams  und ein Verein aus den Niederlanden gingen insgesamt 3718-Mal an den Start. Die TuRaner schwammen gegen eine knallharte Konkurrenz. Zumal alle 50m-Disziplinen offen gewertet wurden.Trotz alledem kamen an diesem Wochenende gute Ergebnisse zustande. Bei 55 Starts wurden 37 persönliche Bestzeiten und zwei Saisonrekorde – das sind etwa 71 Prozent der Starts –  geschwommen. 21-Mal erkämpften sich die TuRa-Aktiven Plätze unter den besten Zehn. Dies liest sich auch gut in der Ergebnisliste.

Bei seinem ersten Start, den 200m Schmetterling, schwamm Felix Wieczork seiner Konkurrenz auf und davon. Mit einem Vorsprung von fast 17 Sekunden stand er ganz oben auf dem Treppchen. Seine Endzeit lautete 3:27,81 Minuten. Dann kamen die 50m Strecken, die er allesamt in persönlichen Bestzeiten zurücklegte. Über 100m Schmetterling unterbot er seine Bestzeit um 8,9 Sekunden und schaffte erneut den Sprung auf das Treppchen. Damit gewann er die Silbermedaille.

Das Team komplettierten Maximilian Weiß, Marco Steube, Isabel Ahrström, Lisa-Marie Kardatzki, Lisa Weber, Saskia Nicolei, Ann-Kathrin Teeke, Leon Greil, Kevin-Noah Kaminski, Elena Stockhecke und Jana Vonhoff (Bild).

Vorheriger ArtikelQualifikationsspiele auf Kreisebene abgeschlossen – jetzt geht es im Bezirk weiter
Nächster ArtikelSV Langschede wartet auf seinen Endspielgegner

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.