Nur die Torausbeute stimmt nicht für Langschede

337

Fußball-Bezirksliga 7: SF Ostinghausen – SV Langschede 2:0 (1:0). Nach drei erfolgreichen Spielen, in denen der Bezirksliga-Neuling von der Ruhr sieben Zähler einfuhr, gab es „auf der Kuhwiese“ in Ostinghausen wieder einen Rückschlag. Zwar spielerisch nicht schlechter, schlechter jedoch in der Torausbeute, blieben die Punkte beim Tabellennachbarn.

Das hätte nicht sein müssen. Ja, wenn Langschede in der Anfangsphase seine Chancen besser genutzt hätte.  „Toni“ Orfano  verpasst gleich zwei Mal (3. und 6. Minute)  mit dem Kopf und auch Tobias Schorsch verwertet seine große Möglichkeit nicht (30.). Da hätte Langschede führen müssen. So kassierte der Gast kurz vor dem Halbzeitpfiff das 0:1. SVL-Coach Jens Kandler: „Erster Angriff, erster Schuss von Ostinghausen und der sitzt.“ Das war allerdings der Weckruf für die Hausherren, die nach der Pause besser ins Spiel fanden und auch zu weiteren Chancen kamen. Doch deren zweiter  Treffer ging auf das Konto von Christoph Gnatowski  kurz vor dem Schlusspfiff. Da hatte der SVL längst auf gemacht, drängte auf den Ausgleich.

SVL-Trainer Jens Kandler (Bild): „Das Ergebnis gibt keineswegs den Spielverlauf richtig wieder.  In der ersten Halbzeit waren wir dominant, in der zweiten ist uns dagegen nicht mehr viel gelungen. Das 1:0 so kurz vor der Pause, ein individueller Fehler, hat uns ein wenig aus der Ruhe gebracht. Da sind wir auch nicht mehr so in Zweikämpfe gegangen. Dennoch, wir hätten mindestens einen Punkt verdient gehabt. Unglücklich die Situation von Gnatowski beim 2:0 “

SVL: Krage, Emde, Richter, Gnatowski,Weigelt, Roshan (26. Hohmann),Orfano, Möllmann, Maisinger, Schorsch (58. Böhme), Afrass.
Tore: 42.) Litzbarski, 2:0 (88.) Eigentor Gnatowski.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.