NRW-Ligist GSV Fröndenberg bleibt in der Rückrunde weiterhin ungeschlagen

372

Tischtennis: In der NRW-Liga blieben die Herren des GSV Fröndenberg  in der Rückrunde weiter ungeschlagen, siegten in Lüdinghausen 9:7. TTF Bönen haben mit dem sechsten Sieg im sechsten Rückrundenspiel ihre Tabellenführung in der Verbandsliga verteidigt. Die TTF-Reserve musste sich dagegen Nachbar Rhynern in der Landesliga geschlagen geben und die Bönener Damen kamen in der Verbandsliga nicht über ein 7:7 in Hiltrup hinaus.

NRW-Liga Herren
SC Union Lüdinghausen – GSV Fröndenberg 7:9. Der GSV bleibt in der Rückrunde weiter ungeschlagen. Allerdings kassierte Topspieler Tobias Witton seine erste Saison-Niederlage. Er war es aber, der am Ende mit seinem Doppelpartner Unkhoff den knappen Sieg sicher stellte. Ganz stark spielte Youngster Bastian Steeg auf, der im oberen Paarkreuz unbesiegt blieb.
GSV: Witton/Unkhoff 2:0, Steeg/Haag 0:1, Ostendarp/Bendowski 1:0; Witton 1:1, Steeg 2:0, Ostendarop 0:2, Unkhoff 2:0, Bendowski 1:1, Haag 0:2.

Verbandsliga Herren
Westfalia Kinderhaus – TTF Bönen 5:9. Die Tischtennisfreunde haben mit dem sechsten Sieg im sechsten Rückrundenspiel ihre Tabellenführung in der Verbandsliga verteidigt. Der 9:5-Erfolg beim Tabellenvorletzten SC Westfalia Kinderhaus war allerdings härter erkämpft, als es den Gästen lieb war. Mitentscheidend war der Fünf-Satz-Sieg von Sascha Kaiser, der im Spitzenspiel 0:2 zurück lag und am Ende doch noch jubeln durfte. Da stand es 7:3. Tim Heyer ließ anschließend mit seinem Erfolg das 9:5 folgen.
TTF: Kaiser/Miksch 1:0, Mittermüller/Reih 0:1, Heyer/Brackelmann 1:0; Kaiser 2:0, Mittermüller 0:2, Reich 1:1, Heyer 1:1,Brackelmann 2:0, Miksch 1:0.

TTC Rünthe – VfL Ramsdorf 3:9. Wiederum musste Rünthe wichtige Stammspieler ersetzen. Dieses Mal fehlten Rünthe M. Gunia, Schüßler und Fedler. Zum Einsatz kamen aus der Reserve Le und Wagner, die punkten konnten. Den dritten Zähler holte Gembruch. Zu wenig in der Endabrechnung, eine weitere Niederlage war die Folge.
TTC: Gembruch/Neumnn 0:1, A. Gunia/Wagner 0:1, Quander/L 0:1; Gembruch 1:1, A. Gunia 0:2, Neumann 0:2, Quander 0:1, Le 1:0, Wagner 1:0.

Landesliga Herren
Westfalia Rhynern – TTF Bönen II 9:3. Tabellenführer Bönen verlor überraschend gegen den Vierten Rhynern. Nur drei Punkte – Goecke, Drepper sowie Drepper/Tan Hasse siegten – waren die magere Ausbeute.
TTF: Goecke/Hürmann 0:1, Drepper/Tan Hasse 1:0, Bluhm/Hermasch 0:1; Goecke 1:1, Drepper 1:1, Tan Hasse 0:2, Hürmann 0:1, Bluhm 0:1, Hermasch 0:1.

GSVFröndenberg II – TuS Sundern 9:4.Auch wenn Michelt beide Einzel verlor und auch im Doppel mit Arndt nicht punkten konnte, warteten seine Teamkollegen mit starken Leistungen auf und stellten den Heimerfolg sicher.
GSV: Arndt/Michelt 1:0, Vollmer/Stöber 0:1, Reh/Cerkuc 1:0; Arndt 2:0, Michelt 0:2, Vollmer 1:1, Stöber 2:0, Reh 1:0, Cerkuc 1:0.

Verbandsliga Damen
TuS Hiltrup II – TTF Bönen 7:7. Erstmals verlor das Doppel Diekel/Burgdorf in dieser Saison. Das wirkte sich auf den weiteren Spielverlauf aus. Schließlich rettete Bambach im Duell mit der Nummer eins von Hiltrup das Unentschieden.
TTF: Diekel/Burgdorf 0:1, Bambach/Koerdt 0:1,; Diekel 3:0, Burgdorf 2:1, Bambach 1:2, Koerdt 1:2.

Bild: Stark präsentierte sich GSV-Youngster Bastian Steeg, der im oberen Paarkreuz beide Einzel gewann / Foto GSV.

Vorheriger Artikel1. Mannschaft der Wasserfreunde TuRa Bergkamen schafft Klassenerhalt in der Südwestfalenliga
Nächster ArtikelTraumstart für den RSV-Nachwuchs

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.