Notizen von den Westfälischen Meisterschaften in Riesenbeck

1820

 

Westfalens Top-Reiter aller Altersklassen versammelt

Reitsport: „Ein Riesenplatz und eine Riesenatmosphäre“, lobte Klaus Reinacher die Westfälischen Meisterschaften in Riesenbeck. „Hier sieht man welche Paare in Schuss sind“, sagte der Landestrainer der westfälischen Springreiter mit Blick auf die Deutschen Jugendmeisterschaften in Zeiskam. Bei strahlendem Sonnenschein hatten sich Westfalens Top-Reiter aller Altersklassen versammelt, um in Dressur und Springen die Besten unter sich zu küren.

Dressur: Jutta Zimmerman ist neue Westfälische Meisterin

Die neue Westfälische Meisterin in der Dressur der Altersklasse Reiter heißt Jutta Zimmermann. Die Reiterin vom RV Rhede-Krommert erzielte auf First Step 141.534 Punkte in den zwei Wertungsprüfungen in Riesenbeck. Über den Titel des Vize-Meisters freute sich Oliver Oelrich (RFV Greven) auf Doktor Schiwago. Das Paar lag am Ende bei 140.306 Punkten. Bronze ging, wie schon im vorherigen Jahr, an Andrea Timpe vom ZRFV Hattingen mit Dixieland (136.800Punkte).

Dressur – Junge Reiter: Petra Middelberg gewinnt bei den Jungen Reitern

Im vergangenen Jahr musste sie noch mit Silber vorlieb nehmen, diesmal stand Petra Middelberg ganz oben auf dem Treppchen bei den „Westfälischen“ der Jungen Reiter in der Dressur. In Riesenbeck gewann die Reiterin vom RV Lienen mit 220.319 Punkten auf Barclay knapp vor BiancaNowag (RV Ostbevern). Auf Fair Play trabte die Reiterin mit 219.035 Punkten auf Rang zwei. Bronze sicherte sich Claire-Louise Averkorn (RV Appelhülsen) auf Condio mit 214.438 Punkten.

Dressur – Junioren: Lia Welschof holt die Goldmedaille

Lia Welschof strahlte nach ihrem Sieg bei den Westfälischen Meisterschaften der Junioren in der Dressur. Mit 213.838 gewann die Reiterin vom RV Hövelhof auf Depeche Mode vor Anna Reckmeyer (RFV Herzebrock-Rheda), die auf Wingado im Viereck zu 209.848 Punkten ritt. Bronze ging an die Vorjahressiegern Marie-Claire Pöppelmann (RV Nottuln). Mit Duna Luna erhielt sie 207.998 Punkte.

Dressur – Ponys: Anna-Lena Vosskötter siegt

Bei den  Pony Dressurreitern in Riesenbeck siegte Anna-Lena Vosskötter auf Uniek. Die Reiterin vom RFV Ostbevern erreichte in den drei Wertungsprüfungen 214.653 Punkte und sicherte sich somit den Titel. Die Silbermedaille erhielt Luna Laabs vom RFV St. Georg Werne, die mit Dow Jones ins Viereck ritt (212.120 Punkte). Über den dritten Rang freute sich Kim Burschik (Landwirtschaftlicher RV Kalthof) auf Now and forever Feivel (208.961 Punkte).

Dressur – Nachwuchschampionat: Sieg für Pia Berndsmann

Mit einem hauchdünnen Vorsprung triumphierte Pia Berndsmann auf Ricosa B im Westfälischen Nachwuchschampionat der Junioren in der Dressur. Durch die bessere Platzierung in der zweiten Wertungsprüfung verwies die Reiterin vom RFV Dortmund Barop Annika Koch (RFV Porta Westfalica-Linken Mühle) auf den Silberrang. Nach den zwei Wertungsprüfungen lag Koch auf Subito bei 29 Punkten. Über Rang drei freute sich Nina Verina Braun vom RFV Ostbevern auf Symera.

Dressur – Nachwuchschampionat Ponys: Gold für Shirin Brüning

Shirin Brüning vom Landwirtschaftlichen RV Kalthof tanzte auf Dreamdancer zum Titel der Westfälischen Nachwuchschampionesse der Ponyreiter in der Dressur. Mit 34 Punkten setzte sie sich in Riesenbeck deutlich vor ihre Vereinskameradin Marei Flunkert (Landwirtschaftlicher RV Kalthof), die noch im letzten Jahr den Titel gewann. Auf Carlotta  erreichte sie 29  Punkte  im Viereck. Knapp dahinter, nur durch die schlechtere Platzierung in der zweiten Wertungsprüfung, sicherte sich Nele Löbbert (RG Ober-Castrop) auf Rocky Bronze.

Springen – Herren: Christian Kukuk holt den Titel

Bei der Westfälischen Meisterschaft im Springreiten sicherte sich Christian Kukuk (ZRFV Riesenbeck) am Samstagabend in Riesenbeck den Titel in der Altersklasse der Reiter. Mit lediglich 0.45 Fehlerpunkten beendete der für den gastgebenden Verein startende Reiter auf Caprys die drei Wertungsprüfungen. An zweiter Stelle landete Henrik Griese auf Comtessa. Das Paar vom RFV Cherusker sammelte 1.07 Fehlerpunkte. Markus Merschformann (RV Osterwick) schaffte auf Concord mit 4.48 Fehlerpunkten als dritter Reiter den Sprung auf das Treppchen.

Springen – Damen: Sarah Nagel-Tornau galoppiert zum Titel

Bei den Westfälischen Meisterschaften der Springreiterinnen setzte sich Sarah Nagel-Tornau an die Spitze. Auf Newton blieb die Reiterin vom RV Attendorn-Repetal mit 7.80 Fehlerpunkten die Beste im Starterfeld der Amazonen. Jana Wargers (RFV Greven) freute sich über Silber. Mit 8.26 Fehlerpunkten auf Lasco in den drei Wertungsprüfungen verwies sie Vera Brinck (RFV Greven) mit Cornelius auf den dritten Rang (9.27 Fehlerpunkte).

Springen – Junge Reiter: Lena Pollmann-Schweckhorst erfolgreich

Lena Pollmann-Schweckhorst (Warsteiner RV) ließ bei den Westfälischen Meisterschaften der Jungen Reiter die Konkurrenz deutlich hinter sich und sicherte sich nach Bronze im vergangenen Jahr nun den Titel. Auf Chaquilot blieb sie in den ersten beiden Wertungsprüfungen fehlerfrei und kassierte lediglich in der dritten Wertung vier Fehlerpunkte. Mit 12,20 Fehlerpunkten holte Christopher Kläsener (RV Rhede-Krommert) auf La Lopez Silber vor Alexander Potthoff. Auf Apanatschi sammelte der Starter vom RV Osterwick 12,98 Fehlerpunkte.

Springen – Junioren: Bronze für Lara Weber

Die Bronzemedaille hatte Andrea Hoppe auf Emilou Harris im vergangenen Jahr schon in Empfang nehmen können, dieses Jahr schaffte sie den Sprung nach ganz oben aufs Treppchen. Bei den Westfälischen Meisterschaften der Junioren im Springen in Riesenbeck holte die Reiterin vom RV St. Georg Münster den Titel (0.64 Fehlerpunkte). Nach den drei Wertungsprüfungen freute sich Lea Ercken (Ländlicher RFV Recklinghausen) auf Zantos über Silber. Mit 4.76 Fehlerpunkten blieb sie vor der drittplatzierten Lara Weber (RV Fritz Sümmermann Frödenberg), die auf Chocolate Daisy 6.30 Fehlerpunkte sammelte.

Springen – Ponys: Antonia Ercken vorn

Noch im vorigen Jahr stand sie im Westfälischen Spring-Championat der Ponyreiter ganz oben auf dem Treppchen, nun sicherte sich Antonia Erckenden Titel bei der Westfälischen Meisterschaft der Pony-Springreiter in Riesenbeck. Auf Amacho siegte die Amazone vom Ländlichen RFV Recklinghausen mit vier Fehlerpunkten. Auf insgesamt acht Fehlerpunkte in den drei Wertungsprüfungen kamen der zweitplatzierte Julius Reinacher (RV Osterwick) und sein Pony Christoph Columbus. Bronze gab es für Michel Brosswitz (Landwirtschaftlicher RV Kalthof) auf Maribo Sun (12 Fehlerpunkte).

Springen – Nachwuchschampionat: Tobias Kuhlage gewinnt

Mit einer fetzigen Ehrenrunde auf seinem Pferd Rim Rod feierte Tobias Kuhlage (RFV Havixbeck-Hohenholte) am Samstagabend in Riesenbeck seinen Sieg im Westfälischen Nachwuchschampionat der Junioren im Springen. Mit 72 Punkten nach den drei Wertungsprüfungen setzte sich der Reiter im Klassement vor Markus Terhechte (ZRFV Gescher), der auf Ruby 64.5 Punkte sammelte. Über Bronze freute sich die Amazone Emelie Pieper vom RV Hellefeld. Sie erreichte auf Candy 61.5 Punkte.

Springen – Nachwuchschampionat Ponys: Medaille für Lara Sakakini

Lara Sakakini (ZRFV Bösensell) siegte am Sonntag in Riesenbeck im Westfälischen Nachwuchschampionat der Ponyreiter im Springen. Nach den zwei Wertungen erreichte sie auf Petit Cadeau 34 Punkte. Silber gewann Jamie van de Sand (RFV Südlohn-Oeding) auf Zentis (31 Punkte) vor Neele Bussemas. Die drittplatzierte Reiterin vom ZRVF Schloß Holte lag am Ende mit ihrem Pony Darling bei 30 Punkten.

Die Nominierten für die DJM

Bei den Westfälischen Meisterschaften in Riesenbeck entschied sich für die Nachwuchsreiter, wer ein Ticket zu den Deutschen Jugendmeisterschaften vom 15. bis 17. Augustin Zeiskam  lösen konnte. Folgende Westfalen sind nominiert:
Junge Reiter, Springen: Laureen Budde (RFV “v. Lützow Herford“), Steffen Eikenkötter (RV Geisterholz), Christopher Kläsener (RV Rhede-Krommert), Lena Pollmann-Schweckhorst (Warsteiner RV), Alexander Potthoff (RV Osterwick). Reserve: Amelie Koppenberg (RG Ober-Castrop),Jan Andre Schulze Niehues (RFV Warendorf).
Junioren, Springen: Lea Ercken (Länd. RFV Recklinghausen), Andrea Hoppe (RV St. Georg Münster), Lara Könemann (RV Rhede Krommert), Zoe Osterhoff (RV Rhynern), Alina Noel Potthoff (RV Osterwick), Anncatrin Redder (RSG Eggeland Alhausen), Marie Schulze Topphoff (RFV Roxel),Jannik Theele (RV Greven), LarsVolmer (ZRFV Legden), Lara Weber (RV “Fritz Sümmermann“ Frödenberg),  Marie Ligges (RFV “v. Nagel“ Herbern). Reserve:  Annabell Miesner (RFV Milte-Sassenberg), Leonie Cramer (RV Rüthen).
Ponyreiter, Springen: Pia Alfert (RV Ahaus-Ammeln), Michel Brosswitz (Landw. RV Kalthof), Antonia Ercken (Länd. RFV Recklinghausen), Lea Ercken (Länd. RFV Recklinghausen), Julius Reinacher (RV Osterwick), Philipp Schulze Topphoff (RFV Roxel), Lars Volmer (ZRFV Legden).
Children, Springen: Hauke Bintig (RVF “St. Georg“ Werne), Marei Flunkert (Landw. RV Kalthof), Emily Kläsener (ZRFV Schloß Holte), Tobias Kuhlage (RFV Havixbeck-Hohenholte), Emelie Pieper (RV Hellefeld).
Junge Reiter, Dressur:  Claire-Louise Averkorn (RV Appelhülsen), Petra Middelberg (RV Lienen), Bianca Nowag (RFV Ostbevern), Vivian Scheve (RFV Dortmund-Barop), Carlotta Schüren (RV Appelhülsen), Joline Thüning (RV Appelhülsen).
Junioren, Dressur: Maike Mende (RV “St. Hubertus“ Wolbeck), Jasna Offer (RV Appelhülsen), Marie-Claire Pöppelmann (RV Nottuln), Anna Reckmeyer (RFV Herzebrock-Rheda), Franziska Vosskötter (RFV Ostbevern), Anne Pauline Weber (RZFV Ahaus), Lia Welschof (RFV Hövelhof). Reserve: Melanie Geßmann (RFV Nienberge-Schonebeck), Pauline Tiemeyer (RFV Bochum Stiepel).
Ponyreiter, Dressur: Nina Verina Braun (RFV Ostbevern), Kim Burschik (Landw. RV Kalthof), Luna Laabs (RFV “St. Georg“ Werne), Maike Mende (RV “St. Hubertus Wolbeck), Anna-Lena Vosskötter (RFV Ostbevern), Ninya Wingender (TG Silverthof).
Bundesnachwuchschampionat Dressur: Pia Berndsmann (RFV Dortmund-Barop), Joanna Döbber-Rüther (Märkischer RV Hamm), Klara Kästner (ZRFV Dorsten), Annika Koch (RFV Porta Westfalica-Linken Mühle).

Bild: Bronze bei der Westfalenmeisterschaft in Riesenbeck für Lara Weber (RV Fritz Sümmermann Fröndenberg) , die auch für die Deutsche Meisterschaft nominiert wurde.

Vorheriger ArtikelIwo Rhomberg erneut nicht zu schlagen
Nächster ArtikelArbeitsreicher Auftakt im Trainingslager

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.