Neuzugang Steven Schnura soll bei TuRa Gegentore verhindern

704

Fußball: Der eine schießt Tore, der andere soll sie verhindern. Die Rede ist von „Kalli“ Kupfer und Steven Schnura. Der FC TuRa Bergkamen hat nach Kupfer (wir berichteten) nunmehr Schnura als nächsten Neuzugang verpflichtet.

Der 26-jährige Abwehrspieler engagierte sich zuletzt beim FC Overberge und vergrößerte dort die Liste der Abgänge. Von der Hansastraße zieht es ihn im Sommer „auf kurzem Weg“ zum Nordberg. TuRa heißt den Neuen willkommen, wollte ihn schon im letzten Sommer verpflichten und behielt ihn im Auge. Jetzt hat es geklappt – Steven Schnura gilt als Verstärkung. Mit ihm können die TuRaner ihre Ziele, in der Kreisliga A oben mitzuspielen, durchaus realisieren. TuRa-Trainer Chris Brügmann kennt Schnura aus gemeinsamen Overberger Zeiten und weiß um seine Qualitäten.

Steven Schnura hat schon für einige heimische Vereine die Fußballschuhe geschnürt: 2015 wechselte er vom SuS Rünthe erstmals zum FC Overberge. Nach zwei Spielzeiten veränderte er sich zum TSC Kamen, trug dann das Trikot des VfK Weddinghofen, um sich anschließend wieder den Overbergern anzuschließen. Ab Sommer steht er in Diensten des FC TuRa Bergkamen.

Bildzeile: Steven Schnura (Mitte – hier im Trikot des VfK Weddinghofen) kickt ab Sommer für den FC TuRa Bergkamen.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.