Nationalspielerin Rebecca Graeve versteigert Nationaltrikot für ihren EC Bergkamen

557

Eishockey: Rebecca Orendorz (Graeve), die beste Spielerin des Frauen -Bundesligisten EC Bergkamen, hilft ihrem Verein auf ungewöhnliche Weise. Nicht auf dem Eis, nein, die Nationalspielerin versteigert ihre Sportkleidung in den Sozialen Medien für den guten Zweck.

„Becci“ Orendorz, so heißt die Nationalspielerin, nach ihrer Heirat, wird in den Spielberichten immer noch unter ihrem Mädchennamen Graeve notiert. Die 27-Jährige aus Iserlohn wirbt  bei Facebook und Instragramm für ihren Verein, für den sie sich schon mehr als zehn Jahre engagiert. Der EC Bergkamen hat in der Corona-Zeit keinen leichten Stand. Denn: Der Bundesliga-Betrieb läuft zwar mit Einschränkungen, aber zu den Heimspielen des ECB sind wegen Corona keine Zuschauer zugelassen. Das führt zu finanziellen Engpässen. Rebecca Graeve will helfen, tritt mit einer besonderen Aktion dem Club zur Seite.

Zum einen unter dem Motto „Club 50“ mit einen Spendenaufruf von 50 Euro. Spender hätten dafür normalerweise eine Jahreskarte für die Heimspiele des ECB erhalten. Doch Corona lässt eben derzeit keine Zuschauer zu den Bundesliga-Heimspielen zu.
Teil zwei ihrer Unterstützung führt zum Erwerb ihrer Sportklamotten. Zu haben ist dabei das Nationalmannschaftstrikot von Rebecca Graeve, das zuletzt bei einem Gebot von 170 Euro stand. Das Einstiegsgebot lag bei 50 Euro. Zudem gibt es noch ein Paar WM-Stutzen, einen Jogginganzug und zwei Nationalmannschaft-Poloshirts. Die Angebote können über https://www.facebook.com/EcBergkamen oder Instagram ecbergkamen abgegeben werden. Noch bis Sonntagmittag, 20. Dezember, können Interessenten dem EC Bergkamen ihre Gebote abgeben. Der gesamte Erlös der Versteigerung kommt dem Verein zugute. „Becci“hofft noch bis Sonntag auf das ein oder andere lukrative Gebot.

Bildzeile: Rebecca Orendorz (Graeve) im Nationaltrikot, das ersteigert werden kann / Foto ECB.

 

 

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.