Nächste Kommissarin des RSV Unna – Weitere Erfolge in Internetrennen

401

Radsport: Eine langjährige und besonders erfolgreiche Sportlerin des RSV Unna (Weltmeisterin), Charlotte Becker, die beruflich als Bundespolizistin seit mehreren Jahren in Berlin lebt, hat jetzt ihr Bachelor-Studium in Berlin abgeschlossen und darf sich nun Kommissarin nennen.

Der RSV Unna könnte jetzt einen eigenen Kommissarinnen-Vierer aufstellen, denn vor „Lotte“ wurden schon die RSV-Nationalfahrerinnen Anna Schnitzmeier, Carolin Happke und Jana Schemmer zu Kommissarinnen ernannt. Als Trainer würde sich RSV-Sportleiter Frank Schemmer anbieten, der die Sportabteilung der NRW-Polizei leitet. Ob Charlotte es noch versuchen wird, in den BDR-Bahnvierer zu kommen, um damit die Qualifikation für die Olympischen Spiele in Tokio zu schaffen, ist noch offen.

Der Großteil der Aktiven des RSV Unna nimmt weiterhin an Internetrennen teil. In der österreichischen Rennserie belegte in der letzten Austragung Sebastian Kowolik in der U17 den 2. Platz und schob sich in der Gesamtwertung auf Platz 4, knapp vor Paul Zink. Tom Wendel kam in der U15 auf Rang 3 und Marie Wember auf Platz 4 der Mädchenklasse. In der Männerklasse belegte Vereinstrainer Tobias Müller den glänzenden 6. Platz.

Bildzeile: Kommissarin Charlotte Becker / Foto RSV.

:

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.