Nachwuchsteams der Kaiserau Baskets überzeugen – Männer kassieren Niederlage

338

Basketball: Zwei Siege und zwei Niederlagen waren die sportliche Ausbeute der Mannschaften der Kaiserau Baskets am letzten Wochenende. Die beiden Männerteams mussten sich in der Landes- und der Bezirksliga ihren jeweiligen Gegnern beugen. Die Nachwuchsteams dagegen waren auf der Siegerstraße, wobei der Landesligist U14-1 offen einen imponierenden 108:30-Heimsieg gegen TuS Hiltrup erreichte.

Landesliga U16 weiblich: TVG Kaiserau – TVE Barop 69:74 (14:19,29:18,18:21,18:16)
In einem spannenden Spiel setzt sich der Tabellenführer aus Dortmund knapp gegen die Girls der Kaiserau Baskets durch. Zum Schluss der 40 Minuten waren beide Teams mit ihren Kräften am Ende. Mitte des 1. Viertels konnten sich die Gäste einen kleinen Vorsprung mit 15:9 erzielen. Ihre beste Spielerin musste dann aber mit drei persönlichen Fouls auf der Bank Platz nehmen. Leider konnten die Baskets Girls dies nicht entscheidend nutzen. Grund war die schlechte Freiwurfquote von 3:10. Die Freiwurfschwäche zog sich das ganze Spiel hindurch und verhinderte so einen möglichen Sieg.
TVG: Basauer, M. Vogel, Krügler, Telgmann, A. Vogel, Hessel, Kompalla, Achnitz, Salomon.

Landesliga U16 männlich: TVG Kaiserau – TV Ibbenbüren 69:59 (6:14,21:14,23:14,19:17).
Sind es die deutlichen Siege in den Hinspielen, die die U16 männlich der Kaiserau Baskets nicht mit der richtigen Einstellung in die Spiele gehen lässt? Was sich schon an der Trainingsbeteiligung in der abgelaufenen Woche abzeichnete, zeigte sich dann im 1. Viertel. Unkonzentriert im Angriff und nachlässig in der Verteidigung lagen die Gäste plötzlich mit 10:2 in Front. In der 7. Minute gelang erst der zweite Korb. Auch im 2. Viertel fehlte in der Verteidung weiter der Einsatz und die nötige Übersicht. Zum Glück lief es im Angriff etwas besser und zur Pause war der Rückstand auf einen Punkt geschrumpft. Auch die 2. Halbzeit brachte keine Besserung im Spiel der Gastgeber und so blieb das Spiel bis zum Ende knapp.
TVG: Hoffmann, Kulinna, Müller, Yacouba, Gröne, Otto, Ostwinkel, Bardun, Karlsohn.

Landesliga U14-1 offen: TVG Kaiserau – TuS Hiltrup 108:30 (31:12,26.2,26:7,25:9).
Kein Problem hatte der Tabellnführer beim Heimspiel gegen TuS Hiltrup War das Hinspiel noch lange ausgeglichen, war in der Eichendorffhalle das Spiel schon zur Halbzeit entschieden.
TVG: Patryjas, Telgmann, Diedrich, Diedrich, Kaiser, Manke, Loesaus, Yildiz, Mohr.

Bezirksliga: TVG Kaiserau II GSV Fröndenberg 64:74 (16:11,18:20,11:18,19:25).
Beim Blick auf die beiden Spielerbänke war nicht unbedingt damit zu rechnen, dass die nur mit acht Spielern angereisten Gäste den längeren Atem haben würden. Die Bank der Baskets-Reserve war mit elf Spielern wieder gut gefüllt, aber gegen die clever spielenden Fröndenberger lief nach der Pause nicht mehr viel zusammen. Gerade in der 2. Halbzeit fanden die Gastgeber keine Mittel gegen die Zonenverteidigung der Fröndenberger.
TVG: Torres-Trinkert, Altmeyer, Dzumi Simo, Jochimsen, Zerek, Diedrich. Bresser, Golombek, Zimmer, Zeitz, Triqui.

Vorheriger Artikel0:0 – Schiri erkennt Kaiserauer Smjalovic-Treffer nicht an
Nächster ArtikelFußball-Kreisliga B: Die Topspiele in beiden Ligen gehen an IG Bönen II und GS Cappenberg

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.