Nachwuchs des TuS Bönen und der TG Heeren-Werve trifft sich unter dem Motto „Erlebnis Leichtathletik“

Nachwuchs des TuS Bönen und der TG Heeren-Werve trifft sich unter dem Motto „Erlebnis Leichtathletik“
Leichtathletik: Unter dem Motto ,,Erlebnis Leichtathletik“ trafen sich die ,,kleinen Leichtathleten/innen“ des TuS Bönen und der TG Heeren-Werve zum zweiten gemeinsamen Training am Dienstag auf der Schulsportanlage in Bönen. Wie bereits im Juni in Heeren-Werve standen auch diesmal wieder die Disziplinen zum ,,ergänzenden Wettkampfwesen“ im Vordergrund. Bei sechs verschieden gemischten Teams, stand der erlebende Spaß im Vordergrund, zu dem nicht nur die unterschiedlichen Namen der Teams, wie Krokos, Elefanten, Erdmännchen bei trugen!
Sieger in der ersten Disziplin dem 50 m Hindernissprint wurden die ,,Krokos“ mit Afsoon Amiri, Milla Gruszka, Maxim Skarjalis und Max Fiedler. Die besseren Zonenweitspringer waren danach die ,,Gorillas“ mit Alicia Peters, Samia Dick, Anna Haverkamp, Larissa Zöller und Konstation Lehmann. In der Disziplin Medizinballstoßen setzten sich die ,,Giraffen“ mit Mona Haverkamp, Emma Peters, Beatrice Brodonkalla, Fernanda Korzetz und Benny Herbold durch. In der letzten Disziplin der Biathlonstaffel ging der Sieg wie zu Beginn an die ,,Krokos“.
Um die Wartezeit bis zum wichtigsten Punkt der ,,Siegerehrung“ zu überbrücken, gestalteten die Trainerinnen Andrine Schulte, Dagmar Witte-Osbahr und Ann-Katrin Stiepelmann aus  Bönen und Heeren-Werve mit Gruppenspielen. Mit dem sechsten Platz wurden die ,,Elefanten“ Linya Gruszka, Lana Bay, Isabel Schitzmeier und Henning Alvermann geehrt. Ihnen folgte das Team der ,,Kängeruhs“ mit Nils Fabian, Jacob Abt, Hanna Herberholz und Nele Hesselschwerdt. Siegten sie noch im Zonenweitsprung, lief es für die ,,Gorillas“ beim Biathlon gar nicht gut und so mussten sie sich mit dem vierten Platz abfinden. Gleiches galt auch für die ,,Giraffen“, die sich aber noch auf den dritten Platz plazierten.
Vielseitigkeit stand bei den Wettbewerben im Mittelpunkt und dies traf auf das Team der ,,Erdmännchen“ mit Sara Lopatta, Lara Obst, Emilia Apostel, Mathilda Korzetz und Justin Weimann besonders zu. In allen Disziplinen immer mit vorn, keinen Ausfall, sprang für die ,,Erdmännchen“ Platz zwei heraus. Der Sieg ging an die ,,Krokos“ nicht nur aufgrund ihrer Siege im Hindernissprint und im Biathlon. Urkunden und das ,,Abklatschen“ aller Teilnehmer war dann der große Abschluss des gemeinsamen Trainings.
Bild: Die Teilnehmer/innen zusammen mit ihren Trainerinnen vom TuS Bönen und der TG Heeren-Werve beim ,,Erlebnis Leichtathletik“.

Related posts

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .