Nachlese aus den Fußball-Testspielen der Landesliga und Bezirksliga

639

Gastspieler: Mit einem Achtungserfolg konnte die IG Bönen im Test beim Oberligisten Westfalia Herne aufwarten. Mit einem 1:1 verabschiedete sich Bönen aus der Herner EDI-Arena. Nach den gespielten 90 Minuten hätte sogar ein Sieg herausspringen können. Ja müssen, wenn man die Chancen heranzieht. Nur einmal traf Emre Demir nach 26 Minuten. Zu wenig. Das Ergebnis am Ende gewinnt noch an Bedeutung, denn das Trainerduo Cerci/Karka musste zahlreiche fehlende Akteure ersetzen, weshalb auch ein Gastspieler zum Einsatz kam. Serkan Gündüz,  ein 31-jähriger türkischer Futsal-Nationalspieler, kam für den Torschützen kurz vor der Halbzeitpause ins Spiel.

Rückkehr: Das einzig Erfreuliche, was sich Trainer Jörg Lange bei der 1:3-Niederlage im Test beim klassentieferen VfR Sölde bot, war die Tatsache, dass Marc-Simon Stender nach langer Auszeit wieder Spielanteile bekam. Auch Michael Seifert steigt wieder ins Training ein. In Sölde passten die ersten 20 Minuten nicht, der SuS machte Fehler und lag nach 20 Minuten 0:2 zurück. Danach ließ Schwarz-Gelb zu viele eigene Torchancen aus, traf nur einmal durch Henning Steffen. Lange: „Wir müssen zu mehr Konstanz finden. Wir stehen vor einer schweren Saison.“

Bildzeile: KSV-Kapitän Damian Marchewka (re.) beglückwünscht die beiden Torschützen Vali Wettklo und Junior Mushaba zu ihren Treffern gegen Sönnern..

Zuschauer: 6:1 gewann der Königsborner SC den Test gegen den SC Sönnern. Die 90 Minuten in der Schumann Arena verfolgte Ex-Profi und Neuzugang Salvatore Gambino unter den Zuschauern mit. Er sah einen mit zunehmender Spieldauer dominanteren KSV im Bezirksliga-Vergleich. Zum Wochenbeginn soll „Salva“ das Training aufnehmen und dann seinen neuen Mannschaftskollegen helfen, eine gute Bezirksliga-Saison zu spielen.

Ausfallliste: Die Ausfallliste bei der U23 des Holzwickeder SC wird lang und länger. Während des Testspiels beim Hammer SV II der nächste schwere Rückschlag: Jan-Carsten Gajewski zog sich Mitte der ersten Halbzeit bei einem Zweikampf eine schwere Bänderverletzung zu und musste ins Krankenhaus, nachdem das Gelenk sofort stark angeschwollen war. Es wird sogar ein Bänderriss befürchtet – und damit ein wochenlanger Ausfall für den Neuzugang vom BSV Schüren. „Personell geht bei uns fast gar nichts mehr“, klagte Coach Marcel Greig, „wr haben keine Spieler mehr. Die personelle Lage ist wirklich dramatisch. Unser Lazarett ist übervoll – auch mit Langzeitverletzten.“ Mit gerade 14 Spielern, darunter auch schon die Trainer Marcel Greig und Claudio Marzolla, waren die Holzwickeder nach Hamm gereist. Greig stand von Beginn an auf dem Kunstrasen, Claudio Marzolla folgte in der 85. Minute. Im Abschlusstraining hatten sich Kapitän Kossi Aaron Logah und Faruk Ünal Muskelfaserrisse zugezogen – und fallen länger aus.

Bildzeile: Die U23 des Holzwickeder SC führte in den Schlussminuten beim Hammer SV II 4:2, musste sich dann aber noch das 4:4 im Testspiel gefallen lassen. Die Holzwickeder Personalnot nimmt mittlerweile dramatische Züge an.

 

 

 

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.